europaticker:
EU-Kommission plant massive Einsparungen im Bereich Forschung und Innovation
Podiumsdiskussion: Rohstoffsicherung und Arbeitsplätze durch Recycling?

Ein Thema, was vielen auf den Nägeln brennt, sind die Pläne des EU-Kommissionspräsidenten Juncker, massive Einsparungen im Bereich Forschung und Innovation vorzunehmen, um mit dem Geld andere Initiativen zu unterstützen. Das betrifft auch das Forschungsprogramm Horizon 2020 und noch in erheblich stärkerem Maße die KICs des EIT. Viele sind überzeugt, dass dies zu einem Ausbremsen der Entstehung von Innovationen und von Arbeitsplätzen im Bereich Rohstoff und Recycling führen wird. Die Pläne laufen auch anderen Aktivitäten wie der Zero Waste Initiative diametral entgegen.

Aus diesem Anlass wird es am 16. März 2015 im Rahmen der Berliner Recycling- und Rohstoffkonferenz eine Podiumsdiskussion zu folgendem Thema geben:

„Rohstoffsicherung und Arbeitsplätze durch Recycling?
– Wohin steuert die Politik und was wird gebraucht?“

Moderator: Professor Dr.-Ing. Daniel Goldmann

Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind:

Professor Dr. Jens Gutzmer, Direktor des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie, Technische Universität Bergakademie Freiberg
Dr. Christian Hagelüken, (angefragt). Director EU Government Affairs, Umicore AG + Co. KG, Hanau-Wolfgang
Dipl. Geologe Klaus Hieronymi, Strategist for Global Resource Efficiency Strategies, Hewlett-Packard Company, Bad Homburg
Dr. Peer Hoth, (angefragt), Leiter des Referats Mineralische Rohstoffe und Geowissenschaften, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Universitätsprofessor Dipl.-Ing. Dr. mont. Roland Pomberger, Leiter des Lehrstuhls für Abfallverwertungstechnik und Dr. Dr. Christian Sartorius, Matthias Pfaff, M.A., Competence Center Nachhaltigkeit und Infrastruktursysteme, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe

Zum Programm am 4. und 5 Mai 2015 im Berliner Ramada-Hotel

Die Vorträge der Berliner Schlackenkonferenz 2014 wurden im vierfarbigen, mehr als 700-seitigen Buch Aschen, Schlacken, Stäube veröffentlicht. Das Werk kann beim TK Verlag zum Preis von 50,00 EUR bezogen werden kann. mehr Informationen

erschienen am: 2015-03-26 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Mitglied im Deutschen Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken