europaticker:
Landrat hebt zentrale Lage in Ilshofen-Großallmerspann hervor
Landkreis Schwäbisch Hall: Neuer Wertstoffhof und Sammelplatz für Baum- und Strauchschnitt

Im Industriegebiet in Ilshofen-Großallmerspann ist in den vergangenen sechs Monaten ein neuer Wertstoffhof mit Sammelplatz für Baum- und Strauchschnitt entstanden. Die Bauarbeiten haben Ende Oktober begonnen. Am Samstag, 22. April geht die neue Anlage in Betrieb.

Der Wertstoffhof in Großallmerspann, Almarstraße 2, ersetzt den bisherigen neben dem Bauhof der Stadt Ilshofen, dessen Kapazität und technische Ausstattung den Anforderungen nicht mehr genügte. Größere Anlieferflächen und versenkte Container sorgen künftig für ein bequemes Ausladen der Wertstoffe. Die Trennung von Ein- und Ausfahrt ermöglicht die Anlieferung im Einbahnverkehr. In den neuen Wertstoffhof wurde ein Sammelplatz für verholzten Baum- und Strauchschnitt und Grüngut integriert. Die Investitionskosten für den Neubau mit Einzäunung, Geländebefestigung, Containerstellplätzen, Personalräume und Lagerhalle betrugen rund 575.000 Euro. „Ilshofen wurde damit zu einem Entsorgungszentrum mit Komplettangebot ausgebaut“, stellte Landrat Bauer Landrat bei der Besichtigung der neuen Anlage im Großallmerspanner Gewerbegebiet fest. „Und wird damit der zentralen Lage der Stadt Ilshofen im Landkreis Schwäbisch Hall gerecht“, betonte Bürgermeister Roland Wurmthaler.

Die Bauarbeiten haben mehrere Unternehmen aus der Region durchgeführt. Hervorzuheben ist die sehr gute Betreuung der Baumaßnahme durch Uwe Graf von der Firma Leonhard Weiss (Satteldorf). Landrat Gerhard Bauer dankt allen beteiligten Bauunternehmen für die zügige Umsetzung und gute Zusammenarbeit. Ester Gronbach, die Landschaftsarchitektin des Landkreises, wird sich in den kommenden Monaten noch um die Eingrünung des Platzes kümmern. Bürgermeister Roland Wurmthaler freute sich über das gelungene Bauwerk und scherzte, dass der neue Wertstoffhof zu einem der schönsten Plätze in Ilshofen im schönsten Landkreis Schwäbisch Hall geworden sei.

Landrat Bauer wies bei dem Vorort-Termin darauf hin, dass die Sammelplätze in Ilshofen-Gaugshausen und in Wolpertshausen-Haßfelden geschlossen werden müssen, weil die Betriebsgenehmigungen nur noch bis zur Eröffnung des neuen Sammelplatzes in Großallmerspann verlängert wurden. Aufgrund der Bestimmungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und der Bioabfallverordnung darf Baum- und Strauchschnitt nur noch auf eingezäunten Sammelplätzen und zu festgelegten Öffnungszeiten unter personeller Kontrolle angenommen werden. Die Plätze müssten so hergerichtet werden, dass kein Sickerwasser abfließen und in Gewässer oder ins Grundwasser gelangen kann.

Info: Die Öffnungszeiten des neuen Wertstoffhofes sind mittwochs von 15:00 - 18:00 Uhr und samstags von 09:00 – 14:00 Uhr.
Das Bild zeigt (von links nach rechts): Ester Gronbach, Peter Zimmer, Uwe Graf (von der Firma Leonhard Weiss), Architekt Jochen Pauli, Landrat Gerhard Bauer und Bürgermeister Roland Wurmthaler.

erschienen am: 2017-04-19 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Mitglied im Deutschen Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken