europaticker:
Viele Freiwillige waren unterwegs: 37,34 Tonnen Abfall in der Landschaft eingesammelt
Landkreis Fürth: „Aktion Saubere Landschaft“

Zur diesjährigen „Aktion Saubere Landschaft“ haben sich im Landkreis Fürth wieder rund 1.400 Bürgerinnen und Bürger zusammengefunden, um gemeinsam in ihren Städten und Gemeinden Wälder und Wiesen zu reinigen. Die Bilanz der vierstündigen Sammlung ist beachtlich. In diesem Jahr bedankte sich Landrat Matthias Dießl am Bauhof Wilhermsdorf zusammen mit Bürgermeister Uwe Emmert bei den freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz.

„Auch heuer haben sich wieder alle 14 Landkreisgemeinden an der Aktion beteiligt. Ich danke allen Freiwilligen – ob groß oder klein, die mit ihrem Einsatz gezeigt haben, dass ihnen unsere Umwelt am Herzen liegt“, so Landrat Matthias Dießl.

Die Helferinnen und Helfer waren seit 8.00 Uhr morgens unterwegs, um leere Verpackungen, Hausabfälle, aber auch Sperrmüll von Straßenrändern und aus Wäldern und Wiesen aufzusammeln. Die meisten Freiwilligen kamen aus Cadolzburg und Großhabersdorf mit 240 und 190 Anmeldungen. 180 Personen stellte Roßtal. Der Rest verteilte sich auf die übrigen Gemeinden.

Insgesamt wurden 37,34 Tonnen Abfall eingesammelt.
Die diesjährige Müllmenge setzte sich zusammen aus 550 Litern Altglas, 12 Kubikmetern Metall, 473 PKW-Reifen ohne Felgen, 263 PKW-Reifen mit Felgen, 32 LKW- und Traktorreifen, 50 Liter Haushaltsbatterien.

Außerdem:
2 Kühlgeräte, 2 Herde, 2 Waschmaschinen, 5 TV-Geräte, 29 Autobatterien, 119 Liter Altöl, ca. 150 Kilogramm Asbestfaserplatten, 1 Waschmaschinentrommel, 5 Staubsauger, 4 x 20 Liter Farbe, 5 Dosen Holzlasur, 1 Mikrowelle, 1 Ölradiator, 1 Heckenschere, 1 großer Sack Spraydosen und 1 Gartenzaunelement.

Wieder waren viele Kinder und Jugendliche, ganze Familien und Vereine mit Arbeitshandschuhen und Müllsäcken „bewaffnet“ und rückten den wilden Müllablagerungen zu Leibe.

erschienen am: 2017-04-18 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken