europaticker:
Baufinanzierer bietet kostenloses eBook "Müllvermeidung und Recycling.
70 Praktische Tipps für den Alltag" an
Abfall richtig recyceln und reduzieren

Deutsche Haushalte produzieren durchschnittlich mehr Müll als alle anderen europäischen Länder: Pro Kopf sind es 618 Kilogramm im Jahr 2014. Der europäische Durchschnitt liegt dagegen bei 475 Kilogramm. Schuld sind daran der gestiegene Konsum und die vermehrte Anzahl an Singlewohnungen. Denn je kleiner der Haushalt, desto mehr Müll fällt an. Außerdem kaufen deutsche Verbraucher überwiegend abgepackte Lebensmittel, während beispielsweise Südeuropäer vorrangig auf unverpackte Produkte von Wochenmärkten zurückgreifen. Die vielfältigen Möglichkeiten zur Abfallreduzierung und des Recyclings hat das Baufinanzierungsportal Baufi24.de in dem kostenlosen eBook "Müllvermeidung und Recycling. 70 Praktische Tipps für den Alltag" zusammengefasst.

Viele Bereiche des Haushalts bieten enormes Einsparpotenzial. Richtiges Einkaufsverhalten verringert die Menge des späteren Mülls erheblich. So verzichten viele Biomärkte, im Gegensatz zu Discountern, bei Obst und Gemüse auf Verpackungsmaterialien. Auch das Mitbringen von eigenen Einkaufskörben oder Stoffbeuteln verhindert den Kauf von Plastiktüten an der Kasse. Darüber hinaus sind Nachfüll- oder Großpackungen häufig nicht aufwändig verpackt, sodass weniger Müll anfällt. Zudem sollten Konsumenten Getränke stets in Mehrweg- statt Einwegflaschen kaufen.

Auch bereits entstandener Müll muss nicht zwangsläufig in der Tonne landen. "Manche Verpackungsmaterialien lassen sich wiederverwenden, wie beispielsweise Marmeladengläser zur Kleinaufbewahrung oder Eierkartons zum Basteln mit den Kindern. Da sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt", erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (www.baufi24.de/). Obst- und Gemüsereste vom Kochen lassen sich ideal in Frischhalteboxen aufbewahren oder im Garten kompostieren. Zudem ist deutsches Leitungswasser qualitativ sehr hochwertig, sodass es Wasser aus Getränkekisten vollständig ersetzen kann. Sogar der Kaffeesatz muss nicht zwangsläufig sofort in den Abfall: Er eignet sich hervorragend als Düngemittel oder Schneckenabwehr.

Grundsätzlich lässt sich festhalten: Müllvermeidung ist immer besser als aufwändiges Recycling. Ausführliche Tipps zur Abfallreduzierung und Mülltrennung finden Interessierte im kostenlosen eBook "Müllvermeidung und Recycling. 70 Praktische Tipps für den Alltag" unter www.baufi24.de/documents/ebook-muellvermeidung-und-recycling.pdf.

erschienen am: 2017-04-19 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken