europaticker:
Regierung von Britisch-Kolumbien bescheinigt Enerkems Ethanol der zweiten Generation
niedrigste Kohlenstoffintensität aller Zeiten
Alternative zu Mülldeponien und Müllverbrennung

Enerkem Inc., ein Weltmarktführer bei der Herstellung von Biokraftstoffen und erneuerbaren Chemikalien aus Abfällen, wurde für sein Ethanolprodukt unter der Vorschrift über Anforderungen für erneuerbare und kohlenstoffarme Kraftstoffe (Renewable and Low Carbon Fuel Requirements Regulation) vom Ministerium für Energie und Bergbau in Britisch-Kolumbien der niedrigste Kohlenstoffintensitätswert aller Zeiten bescheinigt.

Die nachgewiesene Kohlenstoffintensität des aus Abfall hergestellten Ethanols von Enerkem liegt bei -55 gCO2e/MJ. Zum Vergleich: Benzin hat eine Intensität von +88 gCO2e/MJ. Die Genehmigung unter der Vorschrift über Anforderungen für erneuerbare und kohlenstoffarme Kraftstoffe in Britisch-Kolumbien erlaubt Enerkem den Verkauf seines fortschrittlichen Ethanols in der Provinz und zudem auf dem Lokalmarkt von Alberta, wo sich seine weltweit erste vollwertige kommerzielle Anlage befindet.

"Wir sind hocherfreut über die Auszeichnung unseres Produkts als kohlenstoffärmste Verkehrskraftstofflösung, die jemals von Britisch-Kolumbien unter seiner Vorschrift über kohlenstoffarme Kraftstoffe genehmigt wurde", sagte Vincent Chornet, President und Chief Executive Officer von Enerkem. "Dies ist ein klarer Beweis, dass die sauberen Technologien und fortschrittlichen Biokraftstoffe von Enerkem deutlich zur Reduzierung der Treibhausgase beitragen können. Vor dem Hintergrund der weltweiten Einführung von Normen für erneuerbare und kohlenstoffarme Kraftstoffe und des Trends hin zu einer kohlenstoffarmen Weltwirtschaft freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit anderen Gerichtsbarkeiten, um sie bei der Umsetzung ihrer Vorgaben für Treibhausgase zu unterstützen."

Die Vorschrift über Anforderungen für erneuerbare und kohlenstoffarme Kraftstoffe in Britisch-Kolumbien hat zum Ziel, die Abhängigkeit von nicht erneuerbaren Kraftstoffen und die Umweltbelastung durch Verkehrskraftstoffe zu reduzieren. Unter der Vorschrift müssen Kraftstofflieferanten die durchschnittliche Kohlenstoffintensität ihrer Kraftstoffe bis 2020 relativ zu 2010 nach und nach um 10 % reduzieren.

Enerkems eigenentwickelte Technologie reduziert Treibhausgasemissionen durch kohlenstoffarme Kraftstoffe, die einen Teil des Benzinbedarfs für Autos verdrängen. Darüber hinaus entsteht ein positiver Effekt auf die Methanbelastung durch Mülldeponien dank des Einsatzes nicht recycelbarer, nicht kompostierbarer Haushaltsabfälle, die normalerweise auf der Mülldeponie landen und stattdessen in fortschrittliche Biokraftstoffe umgewandelt werden.

Die Kohlenstoffintensität ist ein Maß für Treibhausgasemissionen in Zusammenhang mit der Herstellung und dem Verbrauch von Verkehrskraftstoff. Sie wird in Gramm Kohlenstoffäquivalent pro Megajoule Energie gemessen (gCO2e/MJ). Sie drückt die Treibhausgasemissionen in Zusammenhang mit der Gewinnung, Herstellung, dem Transport und dem Verbrauch einer Energieeinheit Verkehrskraftstoff aus. Sie ist ein Maß für die Treibhausgasemissionen aus Sichtweise des kompletten Lebenszyklus eines Kraftstoffs.

Weitere Informationen zu den vom Ministerium für Energie und Bergbau in Britisch-Kolumbien genehmigten Kohlenstoffintensitäten finden Sie unter: http://www2.gov.bc.ca/assets/gov/farming-natural-resources-and-industry/electricity-alternative-energy/transportation/renewable-low-carbon-fuels/rlcf-012.pdf

Enerkem stellt Biokraftstoffe und erneuerbare Chemikalien aus Abfall her. Mit seiner geschützten, disruptiven Technologie wandelt das Unternehmen nicht recycelbaren städtischen Feststoffabfall in Methanol, Ethanol und andere häufig eingesetzte chemische Zwischenstoffe um. Der Hauptsitz von Enerkem befindet sich in Montreal (Quebec, Kanada). Das Unternehmen betreibt eine vollwertige kommerzielle Anlage in Alberta sowie ein Innovationszentrum in Quebec. Alle Anlagen von Enerkem werden mithilfe seiner modularen Herstellungsmethodik in Fertigbauweise errichtet und können überall auf der Welt aufgestellt werden. Enerkems Technologie diversifiziert die Energieerzeugung, macht tägliche Gebrauchsartikel umweltfreundlicher und bietet eine intelligente und nachhaltige Alternative zu Mülldeponien und Müllverbrennung. http://www.enerkem.com

erschienen am: 2017-04-20 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Mitglied im Deutschen Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken