europaticker:
Deutschland zählt seit vielen Jahren zu den wichtigsten Unterstützern von UNDP
Diplomat Achim Steiner zum Chef des UN-Entwicklungsprogramms (UNDP) berufen

Der Deutsche Achim Steiner ist neuer Chef des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen. In New York stimmte die UNO-Vollversammlung für den 55-Jährigen, der von UN-Generalsekretär Antonio Guterres nominiert worden war.

Achim Steiner war von Guterres als Nachfolger der neuseeländischen Politikerin Helen Clark nominiert und am 19. April von der Generalversammlung der Vereinten Nationen berufen worden. Von 2006 bis 2016 leitete Steiner das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) als Exekutivdirektor. Seither war er Direktor der Oxford Martin School in Britannien.

Als UNDP-Chef bekleidet Steiner eines der höchsten Ämter der Vereinten Nationen. UNDP unterstützt weltweit mehr als 160 Staaten, ist dort jeweils mit eigenen Büros vertreten und hat eine aktive Rolle bei der Koordinierung der Unterstützungsmaßnahmen der Vereinten Nationen in diesen Staaten („Resident Coordinator System“). UNDP gehört auch zur UNO-Partnerschaft für nachhaltiges Wirtschaften (PAGE), die Ende März 2017 gemeinsam mit dem BMUB in Berlin eine Ministerkonferenz zu nachhaltigem Wirtschaften veranstaltet hat. Deutschland zählt seit vielen Jahren zu den wichtigsten Unterstützern von UNDP.

Hendricks gratuliert Achim Steiner zur Berufung als Chef des UN-Entwicklungsprogramms (UNDP)

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat dem deutschen Umwelt- und Entwicklungspolitiker Achim Steiner zu seiner Berufung als Leiter des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) gratuliert. Steiners Wahl durch die UN-Generalversammlung sei „ein ermutigendes Signal für Nachhaltigkeit und konsequenten Klimaschutz“.

Hendricks: „Es freut mich sehr, dass Achim Steiner die Leitung des Entwicklungsprogramms der UNO übernimmt. Steiner hat immer wieder klar gemacht, dass Armutsbekämpfung und Umweltschutz keine Widersprüche, sondern vielmehr die Grundvoraussetzungen nachhaltiger Entwicklung sind. Seine Berufung ist ein ermutigendes Signal für alle, denen Nachhaltigkeit und konsequenter Klimaschutz am Herzen liegt. Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz sind mittlerweile zu zentralen Politikfeldern geworden. Ich bin mir sicher, dass sich UNDP unter der Leitung von Achim Steiner noch konsequenter als bisher für die weltweite Modernisierung der Volkswirtschaften hin zu mehr Chancengerechtigkeit und umweltverträglicherem Wachstum einsetzen wird.“

UNDP Executive Board welcomes appointment of Achim Steiner as new Administrator

The President of the Executive Board of the United Nations Development Programme (UNDP) today welcomed the appointment of Achim Steiner as the Organization’s new Administrator.

Mr Steiner’s nomination for UNDP Administrator was forwarded by Secretary-General António Guterres to the General Assembly, which today confirmed him as the Administrator of UNDP for a term of four years.

UNDP supports countries around the world to eradicate extreme poverty, strengthen good governance and prevent and respond to crises.

President of the UNDP Executive Board, Ib Petersen, Permanent Representative of Denmark to the UN, said: “I know that I am speaking on behalf of all members of the Executive Board and all UNDP staff in warmly welcoming Achim Steiner as UNDP’s new Administrator.

“Achim Steiner brings a wealth of experience, expertise and dedication to this hugely important role. I am certain he will make an enduring and positive impact on UNDP’s development work around the world,” he added.

Mr Steiner said: “I am honoured by the Secretary-General’s decision to appoint me as the next Administrator of UNDP and grateful for the trust and confidence Member States have expressed in the General Assembly today.   I am very much looking forward to working with all UNDP staff and Member States to continue the fight to end poverty, protect the planet and promote peace and justice around the world.”

Mr Steiner has been a respected global leader on sustainable development, international cooperation and global diplomacy for nearly three decades. He is a vocal advocate for the Sustainable Development Goals and the need for unprecedented global cooperation to deliver on this ambitious agenda.

Prior to joining UNDP, Mr Steiner served in roles across the UN, non-government organizations and high-level advisory bodies shaping public policy. This included tenures as United Nations Under-Secretary General and Executive Director of the United Nations Environment Programme; as Director-General of the UN Office at Nairobi and as Director General of the International Union for the Conservation of Nature. Mr Steiner is currently the Director of the Oxford Martin School at the University of Oxford and Professorial Fellow of Balliol College, Oxford.

Mr Steiner replaces Helen Clark, who served two successive terms as UNDP Administrator.

Weitere Informationen: http://www.undp.org
http://www.bmub.bund.de/themen/strategien-bilanzen-gesetze/nachhaltige-entwicklung/2030-agenda

erschienen am: 2017-04-20 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Mitglied im Deutschen Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken