europaticker:
Stadtverwaltung Augsburg führt Leitfaden zum Baumschutz ein
Hilfestellung für den Baumschutz bei Bauvorhaben

In seiner letzten Sitzung hat der Stadtrat die Einführung eines Leitfadens zum Baumschutz für die Stadtverwaltung und die städtischen Beteiligungen beschlossen. „Mit diesem Leitfaden liegt für die Stadtverwaltung sowie die städtischen Tochterbetriebe Stadtwerke Augsburg und Wohnbaugruppe Augsburg erstmals eine umfassende Gebrauchsanweisung vor, wie der Baumschutz vor allem bei Baumaßnahmen verbessert werden kann“, so Umweltreferent Reiner Erben.

In seinem Auftrag ist der Leitfaden in enger Zusammenarbeit mit allen betroffenen Ämtern der Stadt und den Stadtwerken entwickelt worden. Die Federführung hatte das Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen. In Kürze wird der Leitfaden in gedruckter Form an die betroffenen Stellen verteilt. Ergänzend dazu werden zwei Merkblätter für „Baumschutz am Bau“ und „Baumschutz auf Baustellen“ zur Verfügung gestellt, die bei Bedarf an Bürger, Firmen und extern Beteiligte ausgehändigt werden. Im Internet sind die Merkblätter demnächst auch unter www.augsburg.de/Baumschutz zu finden.

Hilfestellung für den Baumschutz bei Bauvorhaben
Mit der Einführung und Umsetzung des Leitfadens wird ein wichtiger Teil des im Jahr 2015 vom Stadtrat beschlossenen Konzepts zur Verbesserung des Baumschutzes im urbanen Bereich realisiert. Der Leitfaden will bei der Abwicklung von Bauvorhaben Hilfestellung geben, um den zu erhaltenden Baubestand zu schützen und um Schäden - etwa durch Verdichtungen im Wurzelbereich - zu vermeiden.

Wie der Umweltreferent betont, müssen im Rahmen von Baumaßnahmen oder aus Verkehrssicherheitsgründen auch weiterhin Bäume gefällt werden, die durch mögliche Ausgleichsmaßnahmen zu ersetzen sind. „Diese Fälle sind nicht Gegenstand des Leitfadens und werden in der Regel wie bisher von der Unteren Naturschutzbehörde bearbeitet. Es geht bei dem Leitfaden und den Merkblättern um den Schutz der zu erhaltenden Bäume!“, so Erben.

erschienen am: 2017-07-30 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken