europaticker:
Baustaatssekretär Adler unterzeichnet Vereinbarung zum Neubau des Krankenhauses im erdbebenzerstörten italienischen Dorf
Bundesbauministerium unterstützt den Wiederaufbau von Amatrice mit 6 Millionen Euro

Nach den schweren Erdbeben des vergangenen Jahres gleicht der Ort Amatrice in Mittelitalien einem Trümmerfeld. Baustaatssekretär Gunther Adler hat heute das italienische Dorf besucht und eine Vereinbarung über den deutschen Beitrag beim Wiederaufbau unterzeichnet. Das Bundesbauministerium wird mit 6 Millionen Euro den Neubau des zerstörten Krankenhauses von Amatrice unterstützen.

Gunther Adler: „Der Neubau des Krankenhauses in Amatrice ist ein besonders vordringliches Projekt, von dem alle Bewohner der Region profitieren. Zusammen mit unseren italienischen Partnern möchten wir dafür sorgen, dass der Region bald wieder ein Krankenhaus zur Verfügung steht. Der deutsche Beitrag ist ein Zeichen der Freundschaft gegenüber Italien und den Bewohnern der Region. Wir wollen den betroffenen Menschen Mut machen und gleichzeitig praktische Hilfe leisten.“

Drei schwere Erdbeben hatten im vergangenen Jahr in Mittelitalien mehrere hundert Menschenleben gefordert, erhebliche Schäden angerichtet und ganze Ortschaften verwüstet. Der Ort Amatrice war von den Beben am stärksten betroffen. Die Infrastruktur und Bausubstanz des jahrhundertealten Ortes wurden fast vollständig zerstört.

Unmittelbar nach dem ersten Beben hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel zugesagt, dass Deutschland einen Beitrag zum Wiederaufbau leisten würde. In Abstimmung mit der italienischen Regierung soll der Beitrag dem Ersatzneubau für das zerstörte Krankenhaus in Amatrice zugutekommen. Der Bund unterstützt damit eine der wichtigsten Maßnahmen des Wiederaufbaus im Erdbebengebiet.

Über den deutschen Beitrag in Höhe von 6 Millionen Euro für den Neubau des Krankenhauses hat Baustaatssekretär Gunther Adler heute gemeinsam mit dem italienischen Wiederaufbaukommissar Vasco Errani in Amatrice eine bilaterale Vereinbarung unterzeichnet. Der Neubau des Krankenhauses soll bereits Ende eröffnet werden.

erschienen am: 2017-08-01 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken