europaticker:
Bewerbungsphase für den weltweit größten Umweltpreis hat begonnen
GreenTec Awards suchen Visionäre für Umweltschutz

Welches ist das innovativste Umweltschutz-Projekt des Jahres? Welche Idee beweist uns, dass Green Lifestyle längst alltagstauglich ist? Ab sofort läuft die Bewerbungsphase der GreenTec Awards 2018. Bis zum 10. Oktober kann sich jeder mit einer innovativen Idee bewerben: ob Großkonzern oder Start-up, Privatperson oder Institution, ob national oder international. 

Der Wettbewerbsprozess
Im Anschluss an die Bewerbungsphase entscheiden die Kategorie-Paten, als Experten auf ihrem Gebiet, über die Top 10. Im Dezember startet anschließend das öffentliche Online-Voting, bei dem das breite Publikum einen der TOP 3 bestimmen darf, die anderen beiden werden durch die interdisziplinäre Jury der GreenTec Awards bestimmt. Die Jury besteht aus über 70 Vorständen, Geschäftsführern und Redakteuren u.a. von Boing Deutschland, Jack Wolfskin, TÜV Nord, Tetra Pak, WirtschaftsWoche und WWF Deutschland sowie prominente Persönlichkeiten wie Musiker Rea Garvey, Model Franziska Knuppe und Mitgründer der Band The BossHoss Alec Völkel. Auch die finale Entscheidung über den Gewinner jeder Kategorie wird durch sie festgelegt. „Alle Jurymitglieder wollen wirklich, dass die beste Einreichung gewinnt, und kämpfen darum“, so Jurymitglied Dr. Christopher Hebling der Fraunhofer ISE.  

Für den Wettbewerb 2018 kann sich in den folgenden Kategorien beworben werden: Bauen & Wohnen, Energie, Mobilität, Ressourcen & Recycling, Sustainable Development, Sport by Jack Wolfskin, Start-Up sowie Wasser & Abwasser. Außerdem wird der Sonderpreis Music verliehen. Noch bis zum 28. August läuft die Early Bird Phase, in der sich die Bearbeitungsgebühr auf die Hälfte reduziert und den Bewerbern ein Artikel auf dem Nachrichtenportal Newsgreen ermöglicht wird. Zudem erhalten Early Birds zwei der begehrten Galatickets, wenn sie es unter die Top 10 schaffen. Ausgezeichnet werden die Gewinner am 13. Mai 2018 in München während der glamourösen Preisverleihung, die gleichzeitig die IFAT – Weltleitmesse für Umwelttechnologie – eröffnet. „Die GreenTec Awards sind für uns die perfekte Plattform, um die Innovationen, die auf der IFAT im Umwelttechnologiebereich präsentiert werden, mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen“, so Stefan Rummel der Messe München.  

Über die GreenTec Awards
Die GreenTec Awards bieten grünen Projekte eine medienwirksame Bühne, vernetzen Visionäre miteinander und regen zum Nachahmen und Mitmachen an. Die Awards richten sich an alle Initiativen, Privatpersonen, Start-ups, mittelständische und große Unternehmen, die sich für einen Green Lifestyle engagieren. Sie sind Treffpunkt prominenter Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Medien und Politik. „Die GreenTec Awards sind der Oscar für nachhaltige Innovationen“, so Dr. Dirk Stenkamp, Vorsitzender der TÜV Nord AG.

erschienen am: 2017-08-07 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken