europaticker:
Unter Beachtung der Brutphase konnten die Arbeiten zur erneuten Ausbaggerung begonnen werden
Baggerung beendet: Nothafen Darßer Ort wieder frei

Der Nothafen Darßer Ort kann seit Mittwoch (16.08.2017) wieder zu Zwecken der Seenotrettung angelaufen werden. Nachdem die Arbeiten zur Ausbaggerung der Fahrrinne vor einigen Tagen abgeschlossen worden waren, hat das Wasser und Schifffahrtsamt Stralsund die Sperrung der Zufahrt heute aufgehoben.

Nach der Unterhaltungsbaggerung der Fahrrinne im April dieses Jahres war der Nothafen infolge starker Winde und Strömungen im späten Frühjahr und über die Jahre veränderter Sedimentbewegungen in überraschend kurzer Zeit erneut versandet. Um die Befahrbarkeit schnellstmöglich wieder zu ermöglichen, hatte das zuständige Straßenbauamt Stralsund daraufhin eine Genehmigung zum Nachbaggern beim Nationalparkamt beantragt.

Unter Beachtung der Brutphase konnten die Arbeiten zur erneuten Ausbaggerung am 24.07.2017 begonnen werden. Dazu erfolgte im ersten Schritt die Peilung, um die zu beseitigenden Versandungsstellen genau festzustellen. Anschließend wurden ca. 12.600 Kubikmeter Sediment ausgebaggert. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf rd. 100.000 Euro.

Infrastrukturminister Pegel zeigte sich über die schnelle Umsetzung erfreut und erleichtert: „Die uneingeschränkte Nutzbarkeit des Nothafens für den Seenotrettungskreuzer bis zur Inbetriebnahme des Inselhafens musste gewährleistet bleiben. Dank der schnellen Reaktion der Straßenbauverwaltung und der guten Zusammenarbeit mit dem Nationalparkamt konnten wir diese außerplanmäßige Maßnahme zügig und unter Berücksichtigung des Naturschutzes realisieren".

erschienen am: 2017-08-16 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken