europaticker:
Stadt Basel erfährt seit einigen Jahren ein erfreuliches Bevölkerungswachstum
Lukas Ott wird der neue Leiter der Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt

Mit Lukas Ott konnte der Kanton Basel-Stadt für die wichtige Stelle des Kantons- und Stadtentwicklers eine Persönlichkeit gewinnen, die hochqualifiziert, erfahren und gut vernetzt ist. Lukas Ott wird seine neue Stelle in der Basler Verwaltung per 1. Dezember 2017 antreten. Auf diesen Zeitpunkt hin wird er sein Mandat als Stadtpräsident von Liestal niederlegen.

Seit Februar 2017 ist die Stelle des Leiters der Kantons- und Stadtentwicklung vakant – im Dezember kann sie jetzt mit dem Soziologen Lukas Ott wieder besetzt werden. Der Regierungsrat hat ihn gestern in diese Funktion gewählt. Herr Ott bringt breite Erfahrung als selbständig tätiger Politikforscher und Konsulent, als Publizist sowie als erfolgreicher Politiker in der Region Basel und als Exekutivmitglied der Stadt Liestal mit – ideale Voraussetzungen für die herausforderungsreiche Stelle des Kantons- und Stadtentwicklers.

Mit seinem Stellenantritt in Basel wird Lukas Ott von sämtlichen politischen Ämtern zurücktreten und seine selbständige Erwerbstätigkeit aufgeben. Er ist seit 2012 Stadtpräsident von Liestal und steht dem Departement Finanzen/Einwohnerdienste vor. In dieser Funktion gehört er dem Vorstand des Trinationalen Eurodistricts Basel (TEB) an, den er 2017–2019 präsidiert. Zudem ist er Mitglied in Stiftungsräten verschiedener Institutionen im Kanton Basel-Landschaft und präsidiert mehrere Trägervereine.

Lukas Ott ist 1966 in Allschwil geboren und wohnt in Liestal. Er ist Vater von zwei erwachsenen Kindern. Ein zusammengefasster Lebenslauf liegt bei.

Lukas Ott wird die Abteilung in der bisherigen Organisationsstruktur übernehmen. Dem Team der Abteilung und dem interimistischen Leiter, Herrn Roland Frank, dankt die Regierungspräsidentin herzlich für die gute Arbeit, die in der Phase der Vakanz in der Abteilungsleitung geleistet wurde.

Der Kanton Basel-Stadt, insbesondere die Stadt Basel, erfährt seit einigen Jahren wieder ein erfreuliches Bevölkerungswachstum. Dieses Wachstum gilt es, ganzheitlich abgestimmt, zu begleiten und zu gestalten, so dass die hohe Lebensqualität in der Stadt und im Kanton gewahrt und gesteigert werden können. Die Kantons- und Stadtentwicklung ist zusammen mit dem Präsidialdepartement 2009 im Rahmen der Reorganisation der basel-städtischen Verwaltung im Nachgang zur neuen Verfassung geschaffen worden. Die Abteilung ist zuständig für eine abgestimmte Planung innerhalb der Verwaltung des Kantons und unterstützt den Regierungsrat beim Erarbeiten und Steuern seiner Legislaturplanung. Sie liefert wichtige Grundlagen für Entscheide im Rahmen der Entwicklungsplanung und von Fragestellungen im Kontext gesellschaftlicher Veränderungsprozesse. Dabei deckt die Abteilung insbesondere die Themenfelder Nachhaltigkeit, Lebensqualität, Wohnen, Integration und Diversität sowie spezifische Entwicklungen in den einzelnen Stadtteilen und Quartieren Basels ab.

erschienen am: 2017-08-21 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken