europaticker:
Kirchen laden zum Tag der Schöpfung in den Nationalpark Schwarzwald ein
Ökumenischer Gottesdienst unter freiem Himmel und geistlicher Waldspaziergang am 10. September

Auch dieses Jahr laden die Kirchen zum Tag der Schöpfung in den Nationalpark ein: Am Sonntag, 10. September, beginnt der ökumenische Tag um 10:30 Uhr mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel an der Skisprung-Schanze beim Nationalparkzentrum Ruhestein.

„Dieser Tag ist dem Gebet für die Bewahrung der Schöpfung gewidmet. Gleichzeitig soll er dazu ermutigen, konkrete Schritte zu gehen, beziehungsweise schon geleistetes Engagement fortzusetzen“, sagt Pfarrer Wolfgang Sönning aus Baiersbronn-Mitteltal, der den Tag gemeinsam mit Helga Klär von der katholischen Seelsorgeeinheit Achertal organisiert. Die Kirchen wollen damit gemeinsam ein sichtbares Zeichen für den sorgsamen Umgang mit der Schöpfung setzen.

In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Soweit Himmel und Erde ist“: Die Schönheit der Schöpfung zeigt uns, wie gütig Gott zu uns ist. Diese Schönheit verliert die Welt auch nicht, auch wenn der Mensch sie ausnutzt und an den Rand der Erschöpfung bringt. Gottes Güte erhält seine Schöpfung. Dieser Gedanke begleitet Dekan Georg Schmitt aus dem Achertal und Schuldekan Herbert Kumpf aus Kehl in der Gestaltung des Gottesdienstes. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst wie in den vergangenen Jahren von der Vokalgruppe „Querbeet“ aus Kappelrodeck. Der Gottesdienst findet wegen der Bauarbeiten am Ruhestein am Fuß der Skisprung-Schanze statt. Der Weg ist ausgeschildert.

Im Anschluss an den Gottesdienst ist ab 12 Uhr ein geistlicher Waldspaziergang mit Dr. Wolfgang Schlund und einem Vertreter von „Kirche im Nationalpark Schwarzwald“ geplant.

erschienen am: 2017-08-30 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken