europaticker:
Dienstleistungen für Nukleartechnik GmbH ergänzt bestehende Kompetenzen optimal
BKW stärkt Strahlenschutzkompetenzen für wachsenden Stilllegungsmarkt

Im Hinblick auf die Stilllegung zahlreicher Kernkraftwerke in Europa baut die BKW ihre Strahlenschutzkompetenzen aus. Dazu übernimmt sie das deutsche Unternehmen Dienstleistungen für Nukleartechnik GmbH (DfN). DfN bietet Dienstleistungen für Kernkraftwerke und weitere kerntechnische Anlagen an. Damit ergänzt die BKW ihre bestehenden und bewährten Kompetenzen in diesem hochspezialisierten Bereich.

Der Strahlenschutz ist für Kernkraftwerke von grosser Bedeutung. Dies gilt bereits während der Betriebsphase. Bei der Stilllegung von Kernkraftwerken nehmen die Strahlenschutzarbeiten zu, da dann viele Demontagearbeiten ausgeführt werden. Mit diesen geht die Freimessung zahlreicher Komponenten einher, bei der überprüft wird, ob das gereinigte Material nicht mehr radioaktiv ist. Mit der geplanten oder bereits erfolgten Abschaltung von Kernkraftwerken sind in Deutschland zahlreiche Stilllegungsprojekte im Gang oder in Planung. Damit eröffnet sich für die DfN als Strahlenschutzdienstleisterin ein grosses Wachstumspotenzial.

Das Unternehmen mit Sitz in Heidelberg unterstützt das Kernkraftwerk Mühleberg seit seiner Gründung im Jahr 2009 im Bereich des Strahlenschutzes. Mit dem Eintritt der DfN in die BKW Gruppe folgt nun ein weiterer Schritt dieser erfolgreichen Zusammenarbeit. Die bestehenden Strahlenschutzkompetenzen der BKW können so optimal ergänzt und im Hinblick auf die Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg auch verstärkt werden. Darüber hinaus kann sich die DfN als Teil der BKW Gruppe weiterentwickeln. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 22 Experten. Es wird bei BKW Deutschland angegliedert und weiterhin vom bisherigen Eigentümer und Geschäftsführer Martin Herzner geleitet.

Die BKW Gruppe ist ein international tätiges Energie- und Infrastrukturunternehmen mit Sitz in Bern. Sie beschäftigt über 6.000 Mitarbeitende. Dank ihrem Netzwerk von Firmen und Kompetenzen bietet sie ihren Kundinnen und Kunden umfassende Gesamtlösungen an. So plant, baut und betreibt sie Energieproduktions- und Versorgungsinfrastrukturen für Unternehmen, Private sowie die öffentliche Hand und bietet digitale Geschäftsmodelle für erneuerbare Energien. Das Portfolio der BKW Gruppe reicht heute von der Planung und Beratung im Engineering für Energie-, Infrastruktur- und Umweltprojekte über integrierte Angebote im Bereich der Gebäudetechnik bis zum Bau, Service und Unterhalt von Energie-, Telekommunikations-, Verkehrs-, und Wassernetzen.

Die DfN mit Sitz in Heidelberg (D) bietet mit seinen 22 Mitarbeitenden umfassende Dienstleistungen im Bereich der Nukleartechnik an. Dazu gehören Strahlenschutz, Messtechnik und Freigabemessungen, Radioaktivtransporte sowie Rückbau und Entsorgung kerntechnischer Anlagen. Das Unternehmen verfügt über grosses Know-how verschiedener kerntechnischer Anlagen und über langjährige Erfahrung.

erschienen am: 2017-09-13 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken