europaticker:
Altglas in Eimern, Kunststoffwannen, Holzkisten oder Körben bereitstellen
Kartons und Plastiktüten sind nicht geeignet
Altglas wird im Landkreis Rastatt in Form einer Straßensammlung abgeholt

Das beauftragte Abfuhrunternehmen leert die bereitgestellten Behälter alle vier Wochen. Anders als bei den anderen Abfallfraktionen werden für die Bereitstellung des Altglases keine offiziell zur Verfügung gestellten Gefäße, vielmehr sind eigene Behälter zu nutzen. In vielen Fällen sind die verwendeten Gefäße jedoch nicht geeignet, das Altglas gefahrlos ins Sammelfahrzeug umzuleeren. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt gibt im Folgenden einige Tipps, wie das Altglas bereitgestellt werden sollte.

So müssen die verwendeten Behälter stabil und gut zu tragen sein, und sie dürfen maximal 50 Liter Inhalt fassen. Gut geeignet sind Wannen und Eimer aus Kunststoff sowie Körbe und Holzkisten. Alte Mülltonnen dürfen nur verwendet werden, wenn es sich um 35- oder 50-Liter Rundeimer mit Griffen handelt und wenn sie für die Müllwerker eindeutig als Sammelbehälter für Altglas zu erkennen sind. Die Behälter dürfen nicht überfüllt sein, da sonst beim Umleeren Glas auf den Gehweg fallen kann.

Nicht geeignet zum Bereitstellen des Altglases sind laut Abfallwirtschaftsbetrieb Kunststofftüten und Kartons. Kartons weichen bei Nässe durch und können durch das Einsammelpersonal nicht aufgenommen werden. Kunststofftüten reißen beim Aufnehmen durch das Einsammelpersonal leicht auf, weil der Inhalt schwer ist oder weil scharfkantiges Glas die Folie aufschneidet. In der Folge landet das Glas auf dem Gehweg und zerbricht zu Scherben. Die leeren Kunststofftüten werden nach dem Zurücklegen vom Wind umhergeweht und verschmutzen die Umgebung.

Die Glassammlung erfasst ausschließlich Verpackungsglas wie Flaschen-, Konserven- oder Einmachgläser. Nicht zur Altglassammlung gehört Flachglas wie Fensterglas, hitzebeständiges Glas, optische Gläser, Drahtglas oder Spiegel. Ausgeschlossen sind zudem Fremdstoffe wie Porzellan, Keramik, Steinzeug oder Ton. All dies ist in Kleinmengen in der grauen Tonne richtig aufgehoben. Mit Fehlwürfen befüllte Altglasbehälter bleiben laut Mitteilung des AWB ebenso ungeleert stehen wie das in nicht geeigneten Behältern bereitgestellte Altglas.

Fragen zum Thema beantwortet die Kundenberatung des Abfallwirtschaftsbetriebes unter 07222 381-5555. Die Informationen sind auch im Internet unter www.awb-landkreis-rastatt.de abrufbar.

erschienen am: 2017-09-13 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken