europaticker:
Umfrageergebnissen Blitzlicht September 2017
Thema der Online-Befragung: "Gebrauchtwaren"

Weiterverwendung hilft Müll vermeiden und ist daher ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz. Dagegen verschlingt die Herstellung neuer Produkte große Mengen an Ressourcen. Im September wollte Blitzlicht von den Umfrageteilnehmern wissen, ob und in welchem Umfang sie Gebrauchtgegenstände nutzen. 81 Antworten trafen ein. 93% der Befragten gab an, schon einmal Produkte aus zweiter Hand gekauft zu haben. Als Verkäufer von Second-Hand-Artikeln waren bereits 81% in Erscheinung getreten.

Bücher & Filme, Kleidung und Möbel belegten in der Tabelle: "Erfahrung im Umgang mit gebrauchten Produkten" die Plätze 1 - 3. Erst auf Rang 4 folgte bei den Einkäufen der Deutschen liebstes Kind, das Auto. Lebensmittel spielten bei dieser Rangliste naturgemäß keine große Rolle und landeten auf dem letzten Platz.

Aufschlussreich waren auch die Ergebnisse bezüglich der Bereitschaft zur gemeinsamen Nutzung bestimmter Gegenstände. Bücher und Filme würde mehr als die Hälfte der Befragten mit jedermann, also auch mit fremden Personen, teilen. Bei Möbeln, Kleidung und Lebensmitteln lehnten dagegen durchweg mehr als 70% eine gemeinschaftliche Nutzung ab. Gartengeräte, Werkzeug und Haushaltsgeräte konnten sich jeweils 43% der Besitzer vorstellen, mit Freunden und Verwandten zu teilen.

Wie die Umfrage zeigt, ist der Gebrauchtmarkt im digitalen Zeitalter angekommen. Mit 74% rangiert das Internet mit seinen Marktplätzen deutlich vor Flohmärkten (52%) und Second-Hand-Läden (42%). Das klassische Zeitungsinserat nutzt mit 17% weniger als ein Fünftel der Befragten.
Was die Nutzung von Tauschbörsen betrifft, gibt es reichlich Luft nach oben. Nur ein Bruchteil der Umfrageteilnehmer hat von dieser Möglichkeit schon einmal Gebrauch gemacht. Die höchsten Anteile zeigen sich für den Tausch von Bücher& Filmen. Immerhin 9% haben diesen Weg bereits genutzt, gefolgt von Carsharing mit 7%. Die Zahl derjenigen, die trotz grundsätzlichem Interesse an Tauschbörsen diese noch nicht genutzt haben, liegt in jeder Kategorie deutlich höher. Allerdings bringt ein beträchtlicher Teil der Befragten keinerlei Interesse für diese Option auf.

kommunalwirtschaft.eu
apm3 GmbH, Am Mühlenturm 74, D-46519 Alpen
Telefon: +49 (30) 2100548 - 10, Telefax: +49 (30) 2100548 - 19
E-Mail: info@kommunalwirtschaft.eu, Internet: www.kommunalwirtschaft.eu

© Copyright apm3 GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum kommunalwirtschaft.eu

erschienen am: 2017-10-12 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken