europaticker:
Schulprojekt in Zusammenarbeit mit der AVR Kommunal ist erfolgreich gestartet
Süßer Apfelsaft von der Streuobstwiese der AVR

Die AVR Kommunal stellt der Carl-Orff-Schule das Gelände auf der Rückseite der Deponie Sinsheim für schulische Projekte zur Verfügung. Den Vertrag für diese Zusammenarbeit hatten Klaus Karrer, Prokurist der AVR Kommunal, und Konrektor Carlo Geiger bereits im Sommer unterzeichnet. Die Schüler der 7. Klasse haben jetzt die Äpfel von der Streuobstwiese geernet und daraus Apfelsaft pressen lassen. Diese Woche steht nun der Verkauf des gewonnenen Apfelsafts in der Kantine der AVR in Sinsheim auf dem Plan. Damit wollen sie die Klassenkasse aufbessern.

Seit Sommer 2017 pflegt die Carl-Orff-Schule die Streuobstwiese in Zusammenarbeit mit einem örtlichen Landwirt. Dazu zählen die Mahd und Neusaat von standorttypischen Blühpflanzen genauso wie die Pflege und Ernte der Obstbäume. Fachlich begleitet und angeleitet werden die Schüler hierbei von Ulrich Hotz, der die Streuobstprojekte an der Schule durchführt.

Die 5680 qm große Streuobstwiese wurde aufgrund des Landschaftspflegerischen Begleitplans zur Deponie Sinsheim als naturschutzrechtliche Ersatzmaßnahme angelegt.

Bis zum vollständigen Ausbau der Deponie werden ca. 25 ha ökologisch aufgewertet, indem Flächen extensiviert, in Grünland umgewandelt und Gehölze gepflanzt werden. Zu den vorgesehenen Maßnahmen gehört sowohl der Erhalt als auch die Neuanlage von Streuobstwiesen. Streuobstwiesen sind landschaftsprägend und spielen für die Biodiversität eine große Rolle.

erschienen am: 2017-11-13 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken