europaticker:
Gemeinsame Erstellung von Länderprofilen für die Kreislauf- und
Wasserwirtschaft geht in die zweite Runde
GWP und RETech beleuchtet die Länder Argentinien, Brasilien, China, Indien, Vietnam und Montenegro

„Nach dem erfolgreichen Abschluss des gemeinsamen Projekts von GWP und RETech zur Erstellung von Marktanalysen für die Wasser- und Abfallwirtschaft in ausgewählten Ländern können wir dank der Förderung durch die Exportinitiative Umwelttechnologien des BMUB dieses Projekt mit einem Fokus auf neue Länder fortsetzen“ – freuen sich die Geschäftsführerinnen von German Water Partnership  (GWP) Julia Braune und von German RETech Partnership (RETech) Karin Opphard.

Im vergangenen Jahr wurden erstmals in einem von RETech und GWP initiierten Projekt mit Projektpartnern gemeinsam Länderprofile für Ukraine, Serbien, Jordanien, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien und Kuba erstellt. Gefördert wurde das Projekt im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien des BMUB. Zur Unterstützung der exportierenden Unternehmen wurde durch die Autoren der Marktstudien ein allgemeiner Teil zu den aktuellen Rahmenbedingungen für die Umwelttechnik im Zielland erarbeitet sowie jeweils ein Fachteil zur Abfallwirtschaft und zur Wasserwirtschaft. Ziel war es, für bisher besonders wenig transparente Absatzmärkte detaillierte Marktanalysen zu erstellen. Diese sollen insbesondere der mittelständischen Wirtschaft beider Branchen helfen, Entscheidungen über einen Markteintritt zu treffen beziehungsweise dafür wichtige Informationen kompakt zur Verfügung zu stellen.

Das gewählte Vorgehen und die Ergebnisse sind auf eine sehr positive Resonanz gestoßen. Aus diesem Grund fördert das BMUB auch in diesem Jahr erneut die Erstellung von gemeinsamen Länderprofilen für die Kreislauf- und Wasserwirtschaft. Ausgewählt wurden dieses Mal die Länder Argentinien, Brasilien, China, Indien, Vietnam und Montenegro.

Das Vorhaben ist als Verbundprojekt konzipiert und wird mit den erfahrenen Verbundpartnern BlackForest Solution GmbH, Tilia GmbH und uve GmbH für Managementberatung durchgeführt. Für die Erstellung der Länderprofile werden als Partner neben GWP und RETech, die das Projekt begleiten, die weiteren Mitgliedsunternehmen beider Verbände Andreas von Schoenberg Consult, BiPRO GmbH, Dr. Burghard-ibd, eclareon GmbH und Intecus GmbH mitwirken, die jeweils besondere Erfahrungen und Kompetenzen in den genannten Ländern haben und die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Markterschließung kennen.

Gefördert wird dieses Projekt im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien des BMUB. Die bisher erstellten Länderstudien stehen unter folgendem Link kostenlos zum Download zur Verfügung.
http://www.retech-germany.net/themen/exportinitiative-umwelttechnologien/laenderprofile-2016/
http://www.germanwaterpartnership.de/de/informationen/publikationen/index.htm

German RETech Partnership e.V. - das Netzwerk deutscher Unternehmen und Institutionen der Entsorgungs- und Recyclingbranche für den Export von innovativen Technologien und für den Know-how Transfer. RETech vereint Unternehmen, Wissenschaft und Institutionen aus dem gesamten Bereich der Entsorgungs- und Recyclingbranche unter einem Dach und ist zentraler Ansprechpartner für Entscheidungsträger aus dem Ausland.
German Water Partnership e.V. (GWP) ist ein Netzwerk von mehr als 350 Unternehmen und Institutionen der deutschen Wirtschaft und Forschung im Wassersektor. Vom Hochschulinstitut bis zum weltweit vertretenen Komponentenhersteller sind insgesamt über 170.000 Mitarbeiter für mehr als 80 Länder tätig. GWP wird von fünf Bundesministerien (BMUB, BMBF, BMWi, BMZ und AA) aktiv unterstützt.

erschienen am: 2017-12-05 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken