europaticker:
Staatssekretär Möller übergibt Fördermittelbescheid an Oberbürgermeisterin Katja Wolf
Sanierungsarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerks Eisenach

Thüringens Umweltstaatssekretär Olaf Möller, hat Donnerstag (07.12.2017) einen Fördermittelbescheid für Sanierungsarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerks Eisenach an die Oberbürgermeisterin der Stadt, Katja Wolf, übergeben. Das Gaswerk in Eisenach wurde von 1898 bis 1982 zur Erzeugung von Stadtgas betrieben. Auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerks Eisenach befindet sich eine unterirdische Teergrube, in der sich ca. 150 m3 flüssige oder pastöse Rückstände aus der Steinkohlen-Gasproduktion befinden. Bei Beprobungen des Grundwassers wurden Schädigungen vorrangig durch BETX (leichtflüchtige aromatische Kohlenwasserstoffe), PAK (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe), Arsen und Cyanide festgestellt. Von diesen gehen Gefährdungen für die Schutzgüter Boden und Grundwasser aus. Aus diesem Grund ist eine Sanierung erforderlich und wird vom TMUEN unterstützt.

Die Maßnahmen sollen Anfang 2018 beginnen und insgesamt rund 228.000 Euro kosten. Das TMUEN steuert dazu 181.000 Euro bei. „Die Fördermittel sollen helfen, Gefahren für das Grundwasser und die Umwelt zu beseitigen, die von den Schadstoffen auf dem unsanierten Gelände ausgehen“, so Umweltstaatsekretär Möller.

Im Zuge der Sanierung muss auf dem Gelände vorübergehend der Grundwasserspiegel abgesenkt werden, damit der Aushub und das Abpumpen von Rückständen aus der Teergrube gelingen kann. Kontaminiertes Bodenmaterial im Bereich der Teergrube wird abgetragen und durch unbelasteten Boden ersetzt. Im Rahmen der Förderung soll als erster Sanierungsabschnitt die noch vorhandene oberirdische Bebauung (Gebäude und Schornsteinruine) abgebrochen und entsorgt werden.

erschienen am: 2017-12-07 im europaticker

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken