EUROPATICKER - Newsletter
Janaur 2017

 
erste Kalenderwoche
Januar2017
Das Jahr 2016 war in Deutschland mit einem Plus von 1,4 Grad deutlich zu warm
Montag,
09.Januar2017
Nitratbericht 2016: Keine Entwarnung bei Gewässerbelastung
Dienstag,
10.Januar2017
Wenn Milch billiger als Wasser verkauft wird, ist das ein Skandal
Mittwoch,
11.Januar2017
Winter - eine Herausforderung für die Müllabfuhr
Donnerstag,
12.Januar2017
Bertelsmann Stiftung: Gesetzliche Krankenversicherung für Beamte würde Bund und Länder um 60 Milliarden Euro entlasten
Freitag,
13.Januar2017
Kommission legt Grenzwerte für sieben krebserregende Chemikalien vor
Montag,
16.Januar2017
Kann das "Greening" grüner werden?
Dienstag,
17.Januar2017
Für Flüchtlinge: Zukunftsperspektive Umwelthandwerker
Mittwoch,
18.Januar2017
Neue Verordnungen über Abfallbeauftragte und Entsorgungsfachbetriebe
Donnerstag,
19.Januar2017
Einschränkungen der Zivilgesellschaft
Freitag,
20.Januar2017
Amtschefs der Agrarressorts: ELER-Förderung entbürokratisieren
Montag,
23.Januar2017
Essen ist Grüne Hauptstadt Europas 2017
Dienstag,
24.Januar2017
Bürger sammelten 1,2 Tonnen Flaschenkorken für guten Zweck
Mittwoch,
25.Januar2017
Arsen in chinesischem Reis: Waschen allein hilft nicht
Donnerstag,
26.Januar2017
Transparency International: Korruption stärkt Populisten
Freitag,
27.Januar2017
Weiterer Prozess um vermeintlich illegale Müllentsorgung in Tongruben
Montag,
30.Januar2017
Brexit: Hohe Staatskunst gefragt
Dienstag,
31. Januar 2017
Studie “Stadtwerke – Fit für die Zukunft?”
   
 


Quelle: EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Mitglied im Deutschen Presserat (ID-Nummer 3690)
Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: Dezember 222 - 4125 Telefax: Dezember 222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 15. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.
Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.