europaticker:
Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis: Feuer vorsätzlich gelegt
Brennende Mülltonnen beschädigen Hausfassade

Mainz-Kostheim: Dem schnellen Eingreifen der Wiesbadener Feuerwehr ist es zu verdanken, dass in der vergangenen Nacht ein Mülltonnenbrand in Kostheim nicht noch weitreichendere Folgen hatte. Gegen 01.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Feuer in der Hochheimer Straße gerufen. Dort war eine Mülltonnen in Brand geraten, wobei das Feuer auf zwei weitere Mülltonnen übergriff. Durch die große Hitzeentwicklung wurde auch die angrenzende Fassade eines Wohnhauses beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro. Die Wiesbadener Polizei geht derzeit davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde und ermittelt daher wegen Brandstiftung. Hinweise werden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegengenommen.

Wiesbaden:   Altpapier angezündet       

Ein weiterer Brand wurde gestern Vormittag in der Sonnenberger Straße vor einem Lebensmittelgeschäft in der Sonnenberger Straße registriert. Gegen 10.30 Uhr setzten Unbekannte Altpapier in Brand, welches in Einkaufswagen an der Gebäudefassade gelagert war. Der bei dem Feuer entstandene Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Auch in diesem Fall ermittelt die Kriminalpolizei wegen Brandstiftung und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 Wiesbaden-Erbenheim  Brand in Garage

Arbeiten mit einem Trennschleifer waren nach ersten Feststellungen der Polizei ursächlich für den Brand in einer Garage.
Dort arbeiteten mehrere Personen an der Zerlegung eines Autowracks, dessen Benzintank offenbar nicht restlos geleert war. Daher fing der Wagen Feuer und wurde anschließend von den Betroffenen aus der Garage geschoben. Die Berufsfeuerwehr Wiesbaden übernahm die weitere Brandbekämpfung. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht geschätzt werden.

erschienen am: 2018-02-10 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken