europaticker:
Landwirtschaftsminister Schmidt dankt Präsident Werner Eyßer

..................

Engagement für zukunftsorientierten Gartenbau in Sachsen

Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt hat Freitag (9. März 2018) auf der Mitgliederversammlung des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e. V. die Verdienste des langjährigen Präsidenten Werner Eyßer gewürdigt. Herr Eyßer war seit dem Jahr 2006 Präsident des Verbandes, dem Präsidium gehörte er bereits seit dem Jahr 2000 an. Die ehrenamtliche Tätigkeit als Präsident beendet er aufgrund der in der Verbandssatzung vorgegebenen zeitlichen Begrenzung.

„In Ihrer Funktion haben Sie sich vehement, initiativ und zukunftsorientiert für die Entwicklung eines wettbewerbsfähigen sächsischen Garten- und Landschaftsbaus eingesetzt“, so der Minister.

Der Verband wurde am 9. Juni 1990 gegründet. Ihm gehören derzeit 181 Unternehmen des Garten-, Landschafts- bzw. Sportplatzbaus an, die über ganz Sachsen verteilt und überwiegend im ländlichen Raum angesiedelt sind. Weitere Firmen in vor- oder nachgelagerten Bereichen gehören dem Verband als Fördermitglieder an. Die Unternehmen beschäftigen derzeit rund 3 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Die Zeichen stehen auf mehr Grün in unserem Lebensumfeld“, sagt der Minister. „Die Entwicklung, Gestaltung und Pflege hochwertiger und nachhaltiger Grünflächen ist unabdingbar, sowohl für Klimaschutz als auch für die Lebensqualität der Bevölkerung. Der Landesverband hat seit Langem diese Zeichen der Zeit erkannt und bringt sich mit unterschiedlichsten Initiativen bei Politik und Bevölkerung ins Gespräch“.

Für den Freistaat Sachsen ist es ein wichtiges Anliegen, die Bestrebungen für eine nachhaltige und lebenswerte Entwicklung in Stadt und Land zu unterstützen. Beleg dafür ist der nunmehr schon zehnte sächsische Landeswettbewerb „Gärten in der Stadt – Teil Städte“ im vergangenen Jahr genauso wie der Landeswettbewerb „Preis des sächsischen Garten- und Landschaftsbaus“, der im Jahr 2016 stattfand. Die Unternehmen des sächsischen Garten- und Landschaftsbaus konnten mit ihren gelungenen Wettbewerbsbeiträgen der breiten Öffentlichkeit Beispiele für eine ökologische Stadtentwicklung sowie für ihr vielgestaltiges Leistungsspektrum vor Augen führen und so für die Inanspruchnahme dieser Dienstleistungen hervorragend werben.

Vorbildlich ist auch die Nachwuchsförderung des Verbandes. Etwa zwei Drittel der derzeit 427 sächsischen Auszubildenden in den sieben Fachrichtungen des  Gärtnerberufes werden von Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus ausgebildet. Der Freistaat Sachsen unterstützt die Aus- und Fortbildung. Von 1992 bis 2017 wurden an den Fachschulen in Pillnitz im Garten- und Landschaftsbau 397 Techniker/innen und 303 Wirtschafter/innen zum erfolgreichen Abschluss geführt. Die überbetriebliche Ausbildung in Pillnitz bietet zwölf Lehrgänge für die Lehrlinge des Garten- und Landschaftsbaus an.

Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e. V.:
www.galabau-sachsen.de/

erschienen am: 2018-03-09 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken