europaticker:
Der Gesetzentwurf für die eigenständige Verwaltung des Nationalparks Stilfserjoch wurde
angenommen, Landesrat Theiner zeigt sich zufrieden
Nationalpark Stilfserjoch: Landtag verabschiedet Gesetz

Im Dezember 2017 war der Landesgesetzentwurf zur "Führung und Organisation des Nationalparks Stilfserjoch" von der Landesregierung genehmigt worden, heute (8. März) hat ihn auch der Landtag gutgeheißen. "Das ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Übernahme der Verwaltungskompetenzen für den Südtiroler Teil des Nationalparks Stilfserjoch, für die wir jahrelang gekämpft haben", zeigt sich Landesrat Richard Theiner zufrieden. Mit dem Gesetz wird die im Februar 2015 unterzeichnete Vereinbarung zwischen dem Umweltministerium, den Ländern Südtirol und Trentino und der Region Lombardei umgesetzt.

"Das Gesetz regelt die Grundsätze für die eigenständige Verwaltung des Südtiroler Parkanteils", erklärt Theiner. Dabei kommt der stärkeren Einbeziehung der Gemeinden und der örtlichen Bevölkerung in das Nationalparkgeschehen große Bedeutung zu. Nur so sei es möglich, die Akzeptanz des Nationalparks bei der Bevölkerung zu erhöhen.

"Aufbauend auf dieser gesetzlichen Grundlage arbeiten wir am neuen Nationalparkplan und der neuen Parkordnung weiter, die die Details regeln werden", unterstreicht der Landesrat. So können die Gemeinden über Bau-Eingriffe in der D-Zone (Entwicklungszone) künftig selbst entscheiden und erhalten somit mehr Handlungsspielraum.

Zentrales Anliegen des Gesetzes sei es, den Schutz der Landschaft und die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung miteinander in Einklang zu bringen. "Mit der heutigen Gesetzesgenehmigung durch den Landtag kommen wir auch der Schaffung einer Modellregion für ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften in den Alpen wieder ein Stück näher", so Theiner. Zu diesem Zweck hat die Landesregierung erst am Dienstag dieser Woche einer Zusammenarbeit des Nationalparks mit IDM Südtirol zugestimmt, um die lokale Wirtschaft zu stärken und die Aufwertung des gesamten Parkgebietes voranzutreiben.

Bild: Der Gesetzentwurf für den Südtiroler Teil des Nationalparks Stilfserjoch wurde heute vom Landtag verabschiedet. Foto: Landesamt für den Nationalpark Stilfsferjoch/Fabio Panzera

erschienen am: 2018-03-09 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken