europaticker:
Neue Impulse für die Stadt-Logistik:

..................

„Work By Bike“ und City Hub Basel nehmen Fahrt auf

Das Interesse des lokalen Gewerbes an Cargobikes ist gross. Im Rahmen des Projekts „Work By Bike“ von Pro Innerstadt Basel und dem Amt für Mobilität können Gewerbetreibende ein Jahr lang ein Cargobike testen, das auf sie zugeschnitten ist. Aufgrund der grossen Nachfrage stehen den Gewerbetreibenden neu 15 statt zehn Cargobikes zur Verfügung. Unterdessen haben die teilnehmenden Unternehmen ihre Lastenvelos bestellt und können diese ab Ende April im Arbeitsalltag nutzen, um Werkzeuge zu transportieren oder Waren auszuliefern. Auch das City Hub Basel gibt der Basler Stadt-Logistik neue Impulse: Von hier aus gelangen Waren auf der letzten Meile stadtverträglich an ihr Ziel.

Anfang Jahr lancierten Pro Innerstadt Basel und das Amt für Mobilität gemeinsam das Projekt „Work By Bike“. Gegen eine geringe Gebühr von 800 Franken erhalten Gewerbetreibende ein Cargobike zur Verfügung gestellt, das speziell auf ihre individuellen Betriebsanforderungen zugeschnitten ist und das sie ein Jahr lang testen können. Das Interesse des lokalen Gewerbes ist gross: Es gingen so viele Bewerbungen ein, dass an Stelle der geplanten zehn nun 15 Cargobikes zur Verfügung stehen. Insgesamt wurden 17 lokale Unternehmen nominiert, darunter zahlreiche Gastronomie- und Lebensmittelbetriebe sowie Floristen, ein Schreinerbetrieb und ein Fotograf. Vier der insgesamt 17 Unternehmen teilen sich jeweils zu zweit ein Cargobike. Die Bewerbungen von zwölf weiteren Gewerbebetrieben konnten nicht berücksichtigt werden.

Vergangene Woche konnten sich die teilnehmenden Unternehmen im Rahmen einer Startveranstaltung ihr Wunschfahrzeug aussuchen. Pro Innerstadt Basel und das Amt für Mobilität bestellen die Cargobikes nun entsprechend – voraussichtlich ab Ende April werden diese einsatzbereit sein. Die Unternehmen können ihr Cargobike nach Ablauf der Testphase auf Wunsch zu einem Vorzugspreis übernehmen.

Die Stadt-Logistik erhält durch ein weiteres Projekt neue Impulse: Noch im Frühjahr 2018 wird das City Hub Basel in Betrieb genommen. Das City Hub Basel ist eine Güterumschlagsfläche auf dem Areal Güterbahnhof Wolf und bietet den Logistikunternehmen die Möglichkeit, ihre Sendungen am Stadtrand zu bündeln und auf der letzten Meile mit stadtverträglichen Verkehrsmitteln wie beispielsweise dem Velo, dem Cargobike oder mit Elektro-Lieferfahrzeugen ans Ziel zu transportieren.

Sowohl „Work By Bike“ als auch das City Hub Basel sind Bestandteile des städtischen Güterverkehrskonzepts Basel-Stadt, in dessen Rahmen der Kanton gemeinsam mit diversen Wirtschaftspartnern und Verbänden nach innovativen, zukunftsfähigen Lösungen sucht, um Lieferungen im städtischen Güterverkehr wirtschaftlich, effizient und möglichst emissionsarm zu gestalten. Die Partner tauschen sich kontinuierlich aus und evaluieren fortlaufend neue Projektideen. Diese sind mit Blick auf aktuelle und künftige Entwicklungen unverzichtbar, denn in der Logistik sind zunehmend innovative Ansätze gefragt: Die Menge der Warentransporte wächst, die Anforderungen an eine möglichst ökologische Abwicklung steigen und auch in der Logistik gewinnen neue Formen der Zusammenarbeit und des Teilens an Bedeutung. Mit Hilfe des Güterverkehrskonzepts soll die Güterversorgung der Stadt mit der Zeit gehen und in hoher Qualität bestehen bleiben.

erschienen am: 2018-03-12 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken