europaticker:
Der Kanton Basel-Stadt will das Leben in der Stadt lebendig und attraktiv gestalten und erhalten.
Kampagnen für eine saubere Stadt

Neben dem respektvollen gesellschaftlichen Miteinander gehört dazu auch ein sorgsamer Umgang mit Abfällen und Wertstoffen im öffentlichen Raum. Im Frühjahr startet der Kanton zwei aufeinander abgestimmte Informationskampagnen, deren Ziel es ist, die Bevölkerung mit praktischen Hinweisen und einem Augenzwinkern auf das Thema Stadtsauberkeit aufmerksam zu machen.

Neue Kampagne „Sauberes Basel“
Die Stadtreinigung (Bau- und Verkehrsdepartement, Tiefbauamt) und das Amt für Umwelt und Energie (Departement Wirtschaft, Soziales und Umwelt) lancieren Ende März 2018 die Kampagne „Sauberes Basel“. Über Plakate und weitere Informationskanäle soll die Bevölkerung zum korrekten Umgang mit Abfall motiviert werden. Als Botschafter kommt ein Phantasiecharakter zum Einsatz, die Karikatur eines „inneren Schweinehunds“. Diesen kann jede und jeder überwinden, schliesslich ist richtiges Entsorgen – so das Leitmotiv der Kampagne – eigentlich ganz „easy!“.

Im Fokus von „Sauberes Basel“ steht die abfallfreie Nutzung des öffentlichen Raums: Bei Events wie Festen, Public-Viewing-Anlässen oder auch bei spontanen Nutzungen von öffentlich zugänglichen Orten, insbesondere an Wochenenden, erinnert die Kampagne an korrektes Abfallverhalten. Dieses besteht unter anderem darin, Take-away-Abfälle in vorhandenen Abfalleimern oder an Hotspots in der Innenstadt und am Rhein in den grossen blauen Abfallcontainern zu entsorgen. An ÖV-Haltestellen macht die Kampagne ebenfalls auf Abfalleimer aufmerksam, besonders aber auf die im Eimer integrierten Aschenbecher, in denen Zigaretten vor dem Einsteigen in Tram oder Bus rasch und richtig entsorgt werden können.

Die Kampagne „Sauberes Basel“ läuft über mehrere Monate und thematisiert immer wieder unterschiedliche Aspekte der Abfallentsorgung und -verwertung. Umfassende Informationen zum Thema Recycling und Entsorgen erhält die Bevölkerung ausserdem am Stadtreinigungstag, der am 2. Juni 2018 auf dem Barfüsserplatz stattfindet.

Fortsetzung und Ausweitung der Kampagne „#RHYLAX“
Das Rheinbord ist in den Sommermonaten besonders stark frequentiert. Mit der Kampagne “#RHYLAX“ wird an gegenseitige Rücksichtnahme als Voraussetzung für ein respektvolles Miteinander am Rheinbord appelliert.

Die im letzten Jahr gestartete Informationskampagne soll dieses Jahr weitergeführt und ausgedehnt werden. Am Kleinbasler und neu auch am Grossbasler Rheinufer stehen ab Mitte April 2018 #RHYLAX-Plakate. Parallel dazu wird auf den Social-Media-Kanälen www.facebook.com/rhylax und www.instagram.com/rhylax für Respekt und für korrektes Entsorgen von Abfall am Rheinbord geworben.

Hinter „#RHYLAX“ stehen mehrere Verwaltungsstellen – darunter die Stadtreinigung, das Amt für Umwelt und Energie und die Kantons- und Stadtentwicklung - sowie Vertreterinnen und Vertreter des Vereins Rheinpromenade Kleinbasel.

erschienen am: 2018-04-07 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken