europaticker:
LEDs und kleinere, leichtere Leuchtmitteln machen sich inzwischen auch im Abfallstrom bemerkbar
Lightcycle: Verbraucher geben etwas weniger Altlampen zurück

Im Jahr 2017 nahm Lightcycle, Deutschlands größtes Rücknahmesystem für Altlampen und -leuchten, insgesamt 7.347 Tonnen Altlampen zurück und führte diese einem fachgerechten Recycling zu. Aneinandergereiht würden die Altlampen gut 11-mal um Deutschland reichen.
Die 7.347 Tonnen gesammelter Altlampen setzen sich aus 2.740 Tonnen von ear-Abholanordnungen der Systemteilnehmer von kommunalen Wertstoffhöfen und 4.607 Tonnen aus der ergänzenden Rücknahme über die Sammelstellen in Handel, Industrie und Gewerbe zusammen. Durch das fachgerechte Recycling der zurückgenommenen Altlampen konnten Umwelt und Ressourcen geschont werden.
„Die Rückgabemenge in Deutschland könnte höher sein, wenn auch andere Rücknahmesysteme und deren Hersteller sowie wichtige Teile des Handels eine aktive Rücknahme unterstützen würden und dem Beispiel Lightcycle folgen würden“, so Stephan Riemann, Geschäftsführer von Lightcycle.

Der Trend der letzten Jahre zu Leuchten mit fest verbauten LEDs und kleineren, leichteren Leuchtmitteln macht sich inzwischen auch im Abfallstrom bemerkbar. Das Gesamtgewicht der Sammelmenge 2017 sank gegenüber 2016 um 0,9 Prozent. Die Anzahl der ear-Abholanordnungen für Altlampen (Leuchtmittel) ging von 2017 mit 4.152 Abholanordnungen gegenüber 2016 mit 4.322 Abholanordnungen laut Angaben der stiftung ear um 4 Prozent zurück.

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

erschienen am: 2018-04-12 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken