europaticker:
Untersteller: Jeder zweite See im Land ist in einem guten ökologischen Zustand

..................

Baden-württembergische Seen überdurchschnittlich gut

„Die Seen in Baden-Württemberg schneiden im Bundesvergleich überdurchschnittlich gut ab, wenn man die Qualitätskriterien der europäischen Wasserrahmenrichtlinie ansetzt“, teilte Umweltminister Franz Untersteller heute in Stuttgart (13.04.) mit. Er reagierte damit auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen zum Zustand der Seen in Deutschland.

Während bundesweit nur etwa jeder vierte See in einem guten ökologischen Zustand ist, erfüllt in Baden-Württemberg jeder zweite See die Kriterien, die die EU an einen guten oder sehr guten Wasserkörper anlegt. „13 von 26 so genannten See-Wasserkörpern im Land erreichen die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie hinsichtlich der Ökologie, nur drei müssen als mäßig eingestuft werden aufgrund der Ufermorphologie oder aufgrund von erhöhtem Nährstoffeintrag. Hier sind noch weitere Maßnahmen notwendig, die wir Schritt für Schritt umsetzen. Damit werden die Seen wieder zum ökologischen Lebensraum.“

Allerdings, merkte der Minister an, gebe es in Baden-Württemberg – wie im Übrigen in der gesamten europäischen Union – noch viel zu tun in Bezug auf die chemische Qualität der Seen. Da beispielsweise die Umweltqualitätsnorm für Quecksilber flächendeckend verfehlt werde, gelte der chemische Zustand der Gewässer insgesamt als nicht gut. „Ich habe bereits sehr früh kritisiert, dass die Bewertungssystematik der EU hier keine Differenzierung zulässt und selbst hervorragende Seen wie der Bodensee schlecht abschneiden. Ich hoffe, dass dies bei der anstehenden Überprüfung der Wasserrahmenrichtlinie geändert wird“, sagte Untersteller. 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter
www.wrrl.baden-wuerttemberg.de

erschienen am: 2018-04-15 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken