europaticker:
Wenn das Licht ausgeht: Auf die richtige Entsorgung kommt es an
Internationaler Tag des Lichts am 16. Mai

Am 16. Mai 2018 findet der erstmals von der UNESCO ausgerufene „Internationale Tag des Lichts“ statt, der die wichtige Bedeutung des Lichts und dessen Rolle in Wissenschaft, Kultur und Bildung sowie bei der nachhaltigen Entwicklung verdeutlichen soll. Wie wichtig hierbei insbesondere der ressourcenschonende Umgang mit Licht ist, weiß Lightcycle. Europas größtes Rücknahmesystem für Lampen und Leuchten erinnert Verbraucher an diesem Tag daran, Ressourcen zu schonen.

Energieeffiziente Leuchtmittel schonen Umwelt und Geldbeutel

Während Glühlampen mehr als 100 Jahre lang das Leben der Menschen erhellten, halten heutzutage LED- und Energiesparlampen Einzug in den Alltag. Als wahre Effizienzwunder verbrauchen LED-Lampen im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen bis zu 90 Prozent weniger Energie. Eine Einsparung, die nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt zugutekommt: Schon bei einer Brenndauer von 10.000 Stunden im Jahr reduziert sich der klimaschädliche CO2 Ausstoß um bis zu 250 Kilogramm gegenüber einer vergleichbaren Glühlampe. Auch in Sachen Laufzeit trumpfen hochwertige LED-Lampen auf. So kann eine Qualitäts-LED bei einer Nutzung von etwa drei Stunden am Tag durchaus über ein Jahrzehnt alt werden.

Wenn das Licht ausgeht: Auf die richtige Entsorgung kommt es an

Damit energieeffiziente Leuchtmittel ihren Beitrag zur Umwelt- und Ressourcenschonung in vollem Umfang leisten können, müssen sie fachgerecht entsorgt werden. Mit der richtigen Entsorgung komplettiert sich ihre positive Umweltbilanz und wichtige, teils knappe Rohstoffe können der Wiederverwertung zugeführt werden. Kaputte LED- und Energiesparlampen gehören daher auf keinen Fall in den Hausmüll, sondern in fachgerechte Sammelboxen. Für die kostenlose Entsorgung von Altlampen stellt Lightcycle ein bundesweit flächendeckendes Netz von mehreren tausend Sammelstellen für Groß- und Kleinmengen im Einzelhandel, im Elektrofachgeschäft und bei privaten Entsorgungsunternehmen ergänzend zu den Wertstoffhöfen zur Verfügung. Über 500 Millionen Altlampen konnten so bereits über das Rücknahmesystem fachgerecht recycelt werden. Verbraucher finden ihre nächste Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.
Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

erschienen am: 2018-05-14 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken