europaticker:
Nach den Schneefällen des Winters laufen die Aufräumarbeiten auf den
Passstraßen auf Hochtouren
Aufwändiges Aufräumen: Stilfser- und Timmelsjoch Ende Mai befahrbar

Um sich nach dem Winter einen Überblick über die Situation auf den Passstraßen zu verschaffen, haben der für das Verkehrsnetz und die Mobilität zuständige Landesrat Florian Mussner und der geschäftsführende Abteilungsdirektor des Straßendienstes, Philipp Sicher, gestern (10. Mai) Lokalaugenscheine am Stilfserjoch und am Timmelsjoch durchgeführt. Derzeit gilt für die beiden höchstgelegenen Passstraßen des Landes die winterliche Verkehrssperre. "Wegen der beträchtlichen Schneemengen, die in diesem Winter angefallen sind, steht der Straßendienst des Landes bei der Räumung der Passstraßen dieses Jahr vor besonderen Herausforderungen", erklärte Landesrat Florian Mussner. Dank der fachkundigen Mitarbeiter und der guten Zusammenarbeit mit den örtlichen Lawinenkommissionen und den Gemeinden sei aber laut Straßendienst eine Öffnung für den Verkehr von beiden Pässen für Ende Mai sehr wahrscheinlich, kündigte Mussner an.

Abteilungsdirektor Sicher berichtete, dass es in diesem Jahr nicht nur zu erheblichen Schäden an den Straßen, sondern auch an den Straßennebenbauwerken gekommen sei. Die Mitarbeiter des Straßendienstes arbeiten derzeit auf Hochtouren, um die Straßen von den großen Schneemassen zu befreien. Wegen der hohen Lawinengefahr, die auf dem Stilfserjoch durch Sprengungen etwas entschärft wurde, mussten die Arbeiten in den vergangenen Tagen in den Nachmittagsstunden immer wieder unterbrochen werden. Nach der Freilegung der Straße und der Beseitigung der Schneemassen seien die Arbeiten zur Wiederöffnung aber noch lange nicht beendet, denn die gesamte Strecke müsse danach von Steinen und Geröll gesäubert werden, informierte Sicher. Vor der Öffnung bessert der Straßendienst schließlich noch den Asphalbelag aus, saniert beschädigte Leitplanken und kontrolliert die Beschilderung.

Landesrat Mussner zeigte sich beeindruckt und gleichzeitig erfreut darüber, dass das Stilfser Joch und das Timmelsjoch termingerecht Ende Mai für den Verkehr geöffnet werden können. Was die anderen höhergelegenen Passstraßen anbelangt, gilt die Wintersperre derzeit noch auf dem Staller Sattel, wegen der hohen Schneemassen gibt es derzeit auch Beschränkungen auf dem Grödner Joch. Für den Verkehr nach der Wintersperre geöffnet ist hingegen das Penser Joch.

Laufend aktualisierte Informationen zur Verkehrssituation in Südtirol gibt es auf der Homepage der Verkehrsmeldezentrale: http://www.provinz.bz.it/verkehr/

erschienen am: 2018-05-14 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken