europaticker:
Der Abfallwirtschaftsbetrieb München informiert, wie befallene Pflanzenteile richtig entsorgt werden.
AWM München: Tipps bei Pflanzenbefall durch Buchsbaumzünsler

Gerade ist der Buchsbaumzünsler auch in München auf dem Vormarsch und gefährdet Buchsbäume in den Gärten der Stadt. Seine Raupen werden bis zu 5 cm lang, sind sehr gefräßig und können durch Kahlfraß große Schäden an Buchsbäumen verursachen.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb München informiert, wie befallene Pflanzenteile richtig entsorgt werden.

Damit sich der Schädling nicht weiter verbreitet, ist es wichtig, alles in reißfeste Säcke zu verpacken. Kleinere Mengen können dann über die Restmülltonne entsorgt werden. Zusätzliche Säcke neben der Restmülltonne werden von der Müllabfuhr mitgenommen, sind aber gebührenpflichtig (6 Euro pro 70-l-Sack).

Wenn mehrere Pflanzen oder ganze Hecken entsorgt werden müssen, bitte alles in Säcken verpackt zum Wertstoffhof bringen. Denn ab sofort nehmen auch die Münchner Wertstoffhöfe Strauch- und Baumschnitt von befallenen Buchsbäumen an, vorausgesetzt, dieser ist in Säcken verpackt. Dabei gelten die normalen Anlieferbedingungen der Wertstoffhöfe für Gartenabfälle: Bis zu 1 Kubikmeter pro Tag und Anlieferung ist die Abgabe kostenlos und die Anlieferung ist an allen Wertstoffhöfen möglich. Größere Mengen bis zu 3 Kubikmeter können gegen Gebühr an einem der beiden Wertstoffhöfe plus abgegeben werden (in Freimann in der Lindberghstraße 8a, in Langwied in der Mühlangerstraße 100). Pro Tag ist nur eine Anlieferung möglich. Auf jeden Fall sollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wertstoffhöfe bei der Anlieferung informiert werden, damit die befallenen Pflanzenteile im richtigen Container landen.

Befallene Pflanzen dürfen nicht in die Biotonne und sollten nicht im eigenen Garten kompostiert werden.

Wer größere Mengen über 3 Kubikmeter zu entsorgen hat, kann sich direkt an den Abfallwirtschaftsbetrieb München wenden. Das AWM-Infocen- ter steht unter der Telefonnummer 233-9 62 00 Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 14 Uhr zur Verfügung. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite des AWM im Abfalllexikon unter www.awm-muenchen.de/abfalllexikon.html, Stichwort „Buchsbaumzünsler“, Einzelheiten zu den Annahmebedingungen an den Wertstoffhöfen unter www.awm-muenchen.de/wertstoffhof.html

erschienen am: 2018-05-14 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken