europaticker:
Die Buchsbaumzünsler-Population ist dieses Jahr besonders gross
Buchspflanzen gilt es jetzt zu behandeln

Der Buchsbaumzünsler überwintert als kleine Raupe. Bedingt durch den milden Herbst 2017 und das jetzt sehr warme Frühlingswetter fliegen bereits jetzt die ersten Falter aus und legen erneut Eier ab. In ungefähr zwei Wochen schlüpft die Frühlingsgeneration, die dieses Jahr besonders gross ausfallen wird. Um Buchspflanzen zu schützen, empfiehlt die Stadtgärtnerei die Behandlung mit einem biologischen Pflanzenschutzmittel.

Der aus Asien stammende Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) verursacht durch den Frass der Raupen massive Schäden an Buchs. Die ersten Falter des Jahres sind nun aktiv und legen ihre Eier auf der Blattunterseite von Buchspflanzen ab. Daraus schlüpfen in rund zwei Wochen kleine Raupen. Bedingt durch den zuerst milden Winter und die in den letzten Wochen hohen Temperaturen rechnet die Stadtgärtnerei in diesem Frühling mit einer ungewöhnlich grossen Population.

Die sonnigen Frühlingstage mit überdurchschnittlich warmen Temperaturen begünstigen das Wachstum der Raupen. Mit zunehmender Grösse wächst auch ihr Appetit. Die Stadtgärtnerei empfiehlt, Buchspflanzen sofort und in den kommenden Wochen besonders gut zu kontrollieren. Sie rät, an kleinen Pflanzen die Raupen direkt abzusammeln oder die befallenen Pflanzenteile herauszuschneiden. Bei geringem Befall können die Schädlinge mit einem Hochdruckreiniger oder Staubsauger auch abgespritzt respektive abgesaugt werden.

Bei einem heftigeren Befall von grossen Buchspflanzen empfiehlt die Stadtgärtnerei, den Buchsbaumzünsler mit einem biologischen Mittel zu bekämpfen. Ein biologisches Frassgift gewährleistet, dass nur die Raupen des Buchsbaumzünslers absterben, ohne nützliche Insekten wie Bienen und einheimische Tagfalter zu gefährden. Von einer chemischen Behandlung rät die Stadtgärtnerei ab.

Hinweise:

Weitere Informationen zum Buchsbaumzünsler finden Sie unter www.stadtgaertnerei.bs.ch/oekologische-verantwortung/schaedlinge-krankheiten/buchsbaumzuensler.html

erschienen am: 2018-05-15 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken