europaticker:
Im Zuge des abendlichen Donaukanaltreibens zwischen Ringturm und Urania hat die Gruppe Sofortmaßnahmen
an drei Tagen mehrere Verkäufer von Dosenbier erwischt
Stadt Wien geht gegen illegalen Getränkeverkauf vor

Die Gruppe Sofortmaßnahmen der Magistratsdirektion hat entlang des Donaukanals in den letzten Tagen Kontrollen hinsichtlich des illegalen Verkaufs von alkoholischen Dosengetränke durchgeführt. Grund der Überprüfungen war die Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Ablaufs der Veranstaltung. Damit sollten etwaige Beschwerden vermieden werden. Unter der Leitung der Gruppe Sofortmaßnahmen überprüften MitarbeiterInnen des Marktamtes und der MA 36 an beiden Uferpromenaden des Donaukanals zwischen Ringturm und Urania die Einhaltung der vorgeschriebenen Auflagen und gesetzlichen Bestimmungen. Die Kontrollorgane wurden dabei hauptsächlich von zivilen Polizeieinheiten unterstützt. Sieben illegale Verkäufer von Getränkedosen sind bei den Kontrollen angehalten worden. Die Angehaltenen müssen mit einer Verwaltungsstrafe rechnen. Alle Dosen wurden beschlagnahmt.

Der Leiter der Gruppe Sofortmaßnahmen und Stadtservice kündigte Fortsetzung der Kontrollen bezüglich des illegalen Getränkeverkaufs an

Walter Hillerer, Leiter der Gruppe Sofortmaßnahmen und Stadtservice Wien, betonte gegenüber der Rathauskorrespondenz: „Der illegale Verkauf von Bierdosen ist kein Kavaliersdelikt und gehört sofort abgestellt. Hillerer kündigte die Fortsetzung von regelmäßigen Kontrollen durch den Magistrat am Donaukanal an.

erschienen am: 2018-06-05 im europaticker


Wichtiger Hinweis:
Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken