europaticker:
40 Jahre im Dienste der Stadt Wesel

..................

Ulrich Streich: 40 Jahre im Dienste der Stadt Wesel und des ASG

Der Betriebsleiter des ASG, Ulrich Streich, konnte am 03.08.2018 auf eine 40-jährige Dienstzeit im öffentlichen Dienst zurückblicken. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp hat dem Betriebsleiter der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung "Abfall, Straßen, Grünflächen - Betrieb für kommunale Dienstleistungen der Stadt Wesel - ASG" in Anerkennung seiner vielfältigen Verdienste eine Jubiläums-Urkunde der Stadt Wesel verliehen. Geehrt wurde auch der Erste Beigeordnete, Klaus Schütz, der ebenfalls sein 40-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst feiern konnte.

Ulrike Westkamp betonte in einer kleinen Feierstunde die Umsichtigkeit von Ulrich Streich bei der Führung des ASG. Für Ulrich Streich stehen der Servicegedanken und die stetige Weiterentwicklung des ASG im Vordergrund seiner Arbeit. Dabei haben bezahlbare Gebühren für die Bürger und die Wirtschaftlichkeit des ASG für ihn immer hohe Priorität. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp dankte dem Leiter des ASG für seine jahrzehntelange Tätigkeit zum Wohl des Gemeinwesens.

Sein beruflicher Werdegang

Im Jahr 1979 begann Ulrich Streich seine Ausbildung als Stadtinspektoranwärter bei der Stadt Wesel. Nach der erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung war er anfangs im Hauptamt tätig. 1984 wechselte er dann als Hauptsachbearbeiter zum Bauverwaltungsamt.

Bereits zwei Jahre später wurde er zum Stadtvermessungsamt versetzt und war dort u. a. für Förderangelegenheiten im Bereich der Stadtsanierung und Stadterneuerung zuständig.
Ulrich Streich widmete sich den ihm übertragenen Aufgaben umsichtig und mit großer Zuverlässigkeit, so dass die Ernennung zum stellvertretenden Amtsleiter des Stadtvermessungsamtes im Mai 1989 erfolgte.

Am 01.04.1991 übernahm er die stellvertretende Amtsleitung im neu gegründeten Amtes für Stadtreinigung und Umweltschutz. Dort war er als Fuhrparkleiter für die Stadtreinigung und die Werkstatt verantwortlich.

Ulrich Streich war in der Folgezeit maßgeblich an der Gründung des ASG beteiligt, dessen stellvertretende Betriebsleitung und technische Leitung er am 01.01.1998 übernahm. Die Jahre 2003 - 2007 waren geprägt von den Arbeiten an der Planung und dem Bau des Betriebs- und Wertstoffhofes an der Werner-von-Siemens-Straße. Beide Bereiche konnten 2007 in Betrieb genommen werden.

Der Rat der Stadt Wesel hat Ulrich Streich am 01.01.2011 zum Betriebsleiter der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung der Stadt Wesel - ASG - bestellt.

Klaus Schütz: 40 Jahre im Dienste der Stadt Wesel

Der Erste Beigeordnete, Klaus Schütz, feierte am 01.08.2018 sein 40-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp würdigte im Namen der Stadt Wesel den unentwegten Einsatz des Ersten Beigeordneten für die Weseler Bürgerinnen und Bürger. Sie dankte ihm für seine Verdienste für die Stadt Wesel und händigte ihm eine besondere Jubiläums-Urkunde aus.

Berufliche Etappen

1978 startete Klaus Schütz im Alter von 16 Jahren seine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter bei der Stadt Wesel. Nach dem Abschluss der Ausbildung begann er als Sachbearbeiter im Sozialamt. Mitte der 80er Jahre arbeitete Klaus Schütz im Presse- und Werbeamt. Um in der Verwaltung weiterzukommen, bewarb sich der heutige Erste Beigeordnete als Stadtinspektoranwärter. Mit der bestandenen Laufbahnprüfung übernahm er Aufgaben im Bereich der Informationstechnik der Stadt Wesel. Ende 2001 wurde Klaus Schütz zum Fachbereichsleiter „Service" ernannt. Von dort wechselte er 2007 als Fachbereichsleiter in den Fachbereich „Bürgerdienste, Personal und Feuerschutz". Seinen Aufstieg setzte er im April 2008 fort, als er vom Rat der Stadt Wesel einstimmig zum Beigeordneten gewählt wurde. Seine Wiederwahl erfolgte acht Jahre später. Das erneute einstimmige Votum wertete er auch als Bestätigung der guten Arbeit seiner Kolleginnen und Kollegen. Im Frühjahr 2017 verlieh ihm Bürgermeisterin Ulrike Westkamp seine Ernennungsurkunde zum Ersten Beigeordneten. Dabei betonte sie, dass die Zusammenarbeit mit Klaus Schütz immer harmonisch und gut verliefe.

Herausforderungen

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp erinnerte an herausfordernde Situationen. So mussten z.B. 2015 binnen 48 Stunden 150 Flüchtlinge in Wesel untergebracht werden. Zusammen mit Klaus Schütz, vielen Helfern und Mitarbeitern aus der Stadt und von der Verwaltung konnte diese Herausforderung gemeistert werden. Auch in anderen Situationen, wie Bombenfunden oder Großbränden, zeichnet sich Klaus Schütz durch analytisches Denken, besonnenes Handeln und einen kollegialen Führungsstil aus.

Klaus Schütz ist heute zuständig für die Bereiche Bürgerdienste und Sicherheit, Feuerwehr und Rettungsdienst sowie Personal und Organisation. Zudem vertritt er als Erster Beigeordneter bei Abwesenheit die Bürgermeisterin.

erschienen am: 2018-08-08 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken