europaticker:
Wegweisende Partnerschaft für umweltfreundlichen Kreuzfahrttourismus in Mecklenburg-Vorpommern

..................

Rostocker Hafen erhält eine Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe

Am 11. September 2018 begrüßten rund 280 Führungskräfte von AIDA Cruises im Rahmen der AIDA Management Days in Rostock die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, in ihrer Mitte. Anlass war die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zwischen AIDA Cruises, dem Land Mecklenburg-Vorpommern, der Hanse- und Universitätsstadt Rostock sowie ROSTOCK PORT zur gemeinsamen Förderung einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Kreuzschifffahrt in Rostock.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hob in ihrem Grußwort hervor: „Der Kreuzfahrttourismus ist für Mecklenburg-Vorpommern von besonderer Bedeutung. Wir sind stolz darauf, dass so viele Schiffe unser Land anlaufen und Warnemünde heute der wichtigste Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe in Deutschland ist. Und wir freuen uns sehr darüber, dass mit AIDA Cruises eines der wichtigsten Unternehmen der Branche hier in Rostock seinen Sitz hat und für Arbeitsplätze sorgt. Wir unterzeichnen eine gemeinsame Erklärung darüber, dass die Kreuzfahrtschiffe im Rostocker Hafen in Zukunft mit Landstrom versorgt werden können. Ich bin sicher: Das ist ein guter Schritt. Und es ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Kreuzfahrttourismus.“

AIDA Präsident Felix Eichhorn unterstrich: „Mit unserer „Green Cruising“-Strategie investieren wir Milliarden von Euro in einen zukunftsfähigen Kreuzfahrtmarkt – sowohl im Bereich nachhaltiger Antriebstechnologien wie der Nutzung von LNG oder Landstrom, als auch beim Umweltmanagement an Bord. Diese neue Partnerschaft ist ein wichtiger Meilenstein für die Weiterentwicklung eines nachhaltigen Kreuzfahrttourismus in Mecklenburg-Vorpommern und für AIDA ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zu einer emissionsfreien Kreuzfahrt. Gemeinsam werden wir unsere langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern und der Stadt Rostock weiter ausbauen und ein wichtiges Signal setzen, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa“.

Ziel der Vereinbarung ist es, analog zu Hamburg und Kiel, auch im Rostocker Hafen eine Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe zu bauen. Bereits im Jahr 2020 sollen die ersten Schiffe von AIDA Cruises im Rostocker Hafen mit Landstrom versorgt werden können. AIDA Cruises wird dazu seine Kreuzfahrtschiffe, die Rostock-Warnemünde regelmäßig anlaufen, landstromfähig umbauen.

Außerdem wird AIDA Cruises den Rostocker Hafen und die Hanse- und Universitätsstadt Rostock weiter bei wichtigen Projekten und Events durch Sponsoring-Aktivitäten unterstützen. Vom 14. bis 16. September 2018 feiert das erste Rostock Cruise Festival mit AIDA als Premiumpartner Premiere.

erschienen am: 2018-09-12 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken