europaticker:
Gefahrstoff-Datenbank der Länder (GDL) liefert Informationen zu über 100.000
gefährlichen Stoffen und Stoffgruppen

..................

RP Darmstadt stellt neue Gefahrstoff-Datenbank der Länder vor

Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt stellt vom 23. bis 25. Oktober die neu konzipierte Gefahrstoff-Datenbank der Länder (GDL) auf der Messe ‚Arbeitsschutz Aktuell‘ in Stuttgart vor. Dort ist der sichere Umgang mit krebserzeugenden Arbeitsstoffen in diesem Jahr ein Schwerpunktthema. Das RP ist am Stand des Länderausschusses für Arbeitsschutzschutz und Sicherheitstechnik (LASI) in Halle 1 Stand M1.042 zu finden.

Die Handhabung krebserzeugender Gefahrstoffe wie Asbestfasern oder Ethylenoxid stellt Unternehmen immer wieder vor besondere Herausforderungen. Beim Umgang mit diesen Stoffen oder Materialien, in denen diese enthalten sind, sind sowohl der Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, als auch der Umweltschutz zu berücksichtigen. Die Beschaffung von Informationen über die Gefahrenmerkmale des Stoffes ist für Fachleute und Ausführende demzufolge ein wichtiger Schritt vor Beginn ihrer Tätigkeit.

Die Gefahrstoff-Datenbank der Länder (GDL), deren Geschäftsführung beim RP Darmstadt liegt, liefert Informationen zu über 100.000 gefährlichen Stoffen und Stoffgruppen. Neben Grunddaten wie Stoffnamen mit umfangreicher Synonymliste, Registriernummern, allgemeiner chemischer Charakterisierung und physikalisch-chemischen Eigenschaften zeigt die GDL vor allem Daten aus Gesetzen, Verordnungen und technischen Regeln.

Die Gefahrstoff-Datenbank ist im Internet unter https://www.gefahrstoff-info.de verfügbar. Ein Suchbegriff wie ‚Asbest‘ kann nun einfach im Suchfeld der Seite eingegeben werden, wird an die Datenbank übermittelt und liefert direkt das Ergebnis. Die Suche in der Datenbank selbst ermöglicht Ausschluss- oder Verknüpfungsmöglichkeiten, wie es der Nutzer moderner Software gewohnt ist. Für Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem steht die GDL als App zum Download in einer mobilen Version zur Verfügung. Diese kann aus dem Google Play Store kostenlos heruntergeladen werden.

Das Aufgabengebiet der Arbeitsschutzdezernate des RP Darmstadt umfasst zusätzlich zum betrieblichen Arbeitsschutz, zu dem auch das Gefahrstoffrecht gehört, den sozialen Arbeitsschutz. Schwerpunkte sind hier Themen wie Mutterschutz, Arbeitszeitrecht und die Bewertung psychischer Belastungen. Im Rahmen des Verbraucherschutzes ist die Landesbehörde etwa zuständig für die Überwachung von Röntgenanlagen und Solarien sowie für die Produktsicherheit einschließlich Medizinprodukten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Arbeitsschutz beim RP stehen den Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie Fachbesuchern bei allen Fragen bezüglich des Umgangs mit Gefahrstoffen und zur GDL auf der Messe zur Verfügung. Der Fachkongress findet im Stuttgarter Messezentrum statt. In einem ausgewogenen Verhältnis aus aktuellen Fachthemen und innovativem Messeangebot wird ein Überblick über die zentralen Aufgaben im Arbeitsschutz und betrieblichen Gesundheitsmanagement geboten. Hierbei kommt der Prävention unter anderem in Bezug auf den Umgang mit krebserzeugenden Arbeitsstoffen eine besondere Bedeutung zu.

 qr-code app.png (PNG / 1009 Bytes)

erschienen am: 2018-10-08 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken