europaticker:
USC ist ein internationales Smart Cities Programm für Partnerschaften zwischen Städten, der Privatwirtschaft

..................

Wien beheimatet „Genfer UN Charter Centre of Excellence für Smart and Sustainable Cities“

Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags während der "Urban Week" letzte Woche in Genf zur Schaffung eines Wiener „Genfer UN Charter Centre of Excellence für Smart and Sustainable Cities“, besiegelten Olga Algayerova, Exekutivsekretärin der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) und Kari Eik, Generalsekretärin der Organization for international Economic Relations (OiER), eine noch engere Zusammenarbeit beider Organisationen. 

Das Wiener UN Charter Centre of Excellence ist das einzige UNECE Excellence Centre, das sich ausschließlich mit smarten und nachhaltigen Städten auseinandersetzt. Die OiER unterstützt mit seiner Arbeit und Expertise nun vermehrt die UNECE und andere UN-Organisationen in der Implementierung wichtiger Aktivitäten im Zusammenhang mit Capacity building (Kapazitätsentwicklung) und Kooperationen bei nachhaltigen Stadtprojekten. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Weiterentwicklung des gemeinsamen Programms, United Smart Cities (USC), und des im Juli neu ins Leben gerufenen Projektes, SDG Cities Leadership Platform sein. 

Das Center wird in seiner Funktion Städte unterstützen, ihre ökonomischen, ökologischen und sozi-kulturellen Bedürfnisse und Herausforderungen zu analysieren und bei der Umsetzung relevanter Projekte helfen. Dies schließt die Identifizierung von Projekt-Finanzierungen mit ein. Zudem soll das Centre an internationalen Wissenstransfer und Vernetzung zwischen Ländern und Städten hinsichtlich Umsetzung von nachhaltigen Aktivitäten zur Verbesserung der Lebenssituation von Menschen in urbanen Gebieten mitwirken. 

Organization for International Economic Relations (OiER)

Die OiER ist eine anerkannte internationale NGO mit Sitz in Wien. Sie wurde 1947 gegründet, mit dem Ziel durch die Stärkung des Außenhandels den Wohlstand der Donau-Anrainerländer zu erhöhen. 1972 war die OiER die erste Österreichische Organisation überhaupt, die den Konsultativstatus bei den Vereinten Nationen erhielt. Ab da an fokussierte OiER seine Arbeit weltweit auf das Thema Wirtschaftsförderung und Projektentwicklung – stets in enger Zusammenarbeit mit der UNO. www.oier.pro 

The United Nations Economic Commission for Europe (UNECE)

Die Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa wurde 1947 gegründet. Sie hat ihren Sitz in Genf (Schweiz) und ist das unterstellte Gremium des UN-Wirtschafts- und Sozialrats (ECOSOC). Die UNECE ist für Fragen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in Europa und Nordamerika zuständig. 

United Smart Cities (USC)

USC ist ein internationales Smart Cities Programm für Partnerschaften zwischen Städten, der Privatwirtschaft (Unternehmen, Finanz) und UN-Organisationen. Dieses größte Arbeitsprogramm der OiER, wurde gemeinsam mit der UNECE, anderen internationalen Organisationen, Städten sowie internationalen (Finanz-)Unternehmen ins Leben gerufen. Ziel ist die Entwicklung von Smart Cities auf der ganzen Welt voranzutreiben und die Umsetzung von urbanen, smarten Projekten zu unterstützt. Im Juli 2018 wurde das Leuchtturmprojekt, die SDG Cities Leadership Platform ins Leben gerufen. Ziel ist es 25 Städten/Future Cities und 5 Siedlungen mit indigenen Bevölkerungsgruppen auf allen Kontinenten bei der Umsetzung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele der UN (SDG’s) (https://www.un.org/sustainabledevelopment) zu unterstützt.  www.unitedsmartcities.org

erschienen am: 2018-10-08 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken