europaticker:
Stadt Essen veröffentlicht Bilanzbericht 2018 zum "Integrierten Energie- und Klimakonzept"

..................

Klimaschutz: Das "Grüne Hauptstadt"- Jahr zeigt Wirkung

Zum siebten Mal veröffentlicht das Umweltamt der Stadt Essen seinen Bilanzbericht zum "Integrierten Energie- und Klimakonzeptes" (IEKK) und dokumentiert auch in diesem Jahr die zahlreichen Aktivitäten des Konzerns Stadt und seiner Kooperationspartner. Der Bericht gewährt auf rund 150 Seiten kompakte Einblicke zu ausgewählten Einzelprojekten der Handlungsbereiche Immobilien, Energie, Stadtentwicklung, Mobilität, Beschaffung sowie Wirtschaft und Bevölkerung, die erfolgreich umgesetzt wurden.

Durch die gemeinsame Umsetzung des IEKK in den verschiedenen Fachbereichen der Verwaltung, eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen und Beteiligungsunternehmen sowie mit guten Ideen und motivierten Akteuren sind auch im neunten Jahr des Berichtes trotz knapper Kassen Erfolge im Klimaschutz möglich: vom Energieeinsparcontracting im Essener Rathaus, energetischen Sanierungsmaßnahmen bei den Sport- und Bäderbetrieben, dem "Masterplan Klimaschutz der Kreishandwerkerschaft", Klimaschutz in Essener Bildungseinrichtungen bis zum Bundesförderprogramm "Saubere Luft" mit Essen als Modellstadt zur Vermeidung von Dieselfahrverboten.

Dass die Stadt Essen auf einem guten Weg ist, belegen nicht nur der Titel "Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017" und die mehrmalige Auszeichnung für vorbildliche Energie- und Klimaschutzpolitik durch die EnergieAgentur NRW: Bei der aktuell durchgeführten Zertifizierung des städtischen Klimaschutzes und der Anpassung an den Klimawandel im Rahmen des "European Energy Awards ®" steht Essen so gut wie noch nie da.

Bis zur angestrebten Goldauszeichnung fehlen lediglich drei Prozentpunkte. Allerdings dürfen die Aktivitäten in unserer Stadt nicht nachlassen, um das ambitionierte Ziel von 40 Prozent Treibhausgasminderung gegenüber 1990 bis 2020 erreichen zu können.

Zentrale Bausteine des Bilanzberichtes sind die Kurzbewertung und der aktuelle Umsetzungsstatus der im Klimakonzept benannten etwa 130 Maßnahmen und Projekte.

Erneut ist auch eine Zusammenfassung der wichtigsten Maßnahmen mit besonderer Bedeutung für den Klimaschutz (European Energy Award®, Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017, EU- Förderprojekte) enthalten. Und die Leserinnen und Leser erfahren noch mehr: In insgesamt 18 Info-Boxen finden sich weitere Informationen zu den Entwicklungen in unserer Stadt, beispielsweise über den City Tower Essen im Essener Westviertel, das neue Bürogebäude der ista Deutschland GmbH, Gemeinschaftsgärten und über den "Cradle to Cradle"-Neubau der RAG-Stiftung.

Der Bilanzbericht 2018 steht online unter www.essen.de/umwelt als Download zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu allen aktuellen IEKK-Projekten sind unter www.essen/IEKK abrufbar.

erschienen am: 2018-11-07 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 18. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken