europaticker:
Erhöhung des Monatsentgelts in zwei Schritten

..................

Bremen: Tarifverhandlungen ver.di und ALB vor dem Abschluss

Die Tarifparteien ver.di und Abfalllogistik Bremen GmbH (ALB) haben sich Freitag vor Weihnachten nach vier Verhandlungsrunden auf eine Einigung zum vorliegenden Angebot der Geschäftsführung verständigt. Damit wird es keinen Streik bei der Müllabfuhr geben.

In einem Einigungspapier werden die wesentlichen Punkte festgehalten:

- Anwendung der aktuellen Entgelttabelle des TVöD ab 01.01.2019, d.h. Erhöhung des Monatsentgelts in zwei Schritten:
o ab 01.01.2019 mind. 2,89 %
o ab 01.04.2019 mind. 2,81%

 Berücksichtigung der Beschäftigungsdauer bei den zum 01.07.2018 in die ALB
übergegangenen Nehlsen-Mitarbeiter bei der Eingruppierung in die Entgeltstufe

 Jahressonderzahlung 70% eines Monatsentgeltes (vorher 60%)

 Überstundenzuschlag nach TVöD von 30 % ab der 40. Stunde

 Urlaub im 1. Beschäftigungsjahr 28 Tage, 2. Jahr 29 Tage, 3. Jahr 30 Tage

 Arbeitgeberzuschuss zur freiwilligen betrieblichen Altersversorgung,
Erhöhung von 15% auf 50%.

Die beiden Geschäftsführer freuen sich über die Entwicklung in den Tarifverhandlungen.
„Wir freuen uns vor allem für die Bremerinnen und Bremer, dass es vor Weihnachten zu keinen Streikmaßnahmen gekommen ist,“ sagt Daniela Enslein, Geschäftsführerin der Abfalllogistik Bremen GmbH.

Volker Ernst, Geschäftsführer der Abfalllogistik Bremen GmbH: „Für unsere Mitarbeiter und den Betriebsfrieden war es wichtig, dass wir die nunmehr mehrere Wochen andauernden Verhandlungen zu einer Einigung führen.“

Anfang 2019 wird das Einigungspapier in der Tarifkommission verabschiedet. Im Anschluss finden auf dieser Grundlage die Redaktionssitzungen zum Haustarifvertrag statt.

erschienen am: 2019-01-08 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken