europaticker:
Kommunen, Kreis Wesel und Abfallentsorgungszentrum Asdonkshof engagieren sich gemeinsam
gegen Plastikmüll in der Biotonne

..................

Kampagne #wirfuerbio jetzt auch im Kreis Wesel

Im letzten Jahr startete die Kampagne #wirfuerbio mit 23 Betrieben aus Norddeutschland. Die Botschaft ist simpel: Weder herkömmliche noch sog. kompostierbare Plastiktüten dürfen in die Biotonne! Pünktlich zum Start in die Gartensaison werben alle Kommunen im Kreis Wesel, der Kreis Wesel und der Asdonkshof gemeinsam für mehr Umsicht bei der Entsorgung von Bioabfällen. Mittlerweile bündeln deutschlandweit über 40 Kampagnenteilnehmer ihr Know-how für das gemeinsame Ziel.

  Bioabfallentsorgung im Kreis Wesel

  „Meistens ist der Biomüll in den Tonnen gar nicht so schlecht sortiert“ stellt Mike Egelhof, Leiter des Kompostwerks am Asdonkshof, fest. „Aber: Damit die Tonne nicht verschmutzt oder riecht, benutzen viele Bürger Plastiktüten oder sog. ‚kompostierbare‘ Bioplastiktüten, um ihren Bioabfall darin zu entsorgen.“ Diese Tüten müssen im Bio-Kompostwerk am Asdonkshof aufwändig aussortiert werden. Trotzdem verunreinigen kleinteilige Plastikrückstände den Kompost, setzten die Qualität herab und stören den Verwertungsprozess. Denn die im Kompost zerfallenden Reste, also Mikroplastik, lassen sich biologisch nicht abbauen und gelangen im schlimmsten Fall über den Bio-Kompost auf Beete oder Äcker, ins Grundwasser oder in die Nahrungskette.  

erschienen am: 2019-04-14 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken