europaticker:
Der preisgekrönte TRIMET-Beitrag entstand aus wissenschaftlichen Vorarbeiten zur
Entwicklung eines neuen Ofenmodells

..................

Auszeichnung für Forschung zum Aluminiumrecycling: TRIMET mit TMS Award ausgezeichnet

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung der TRIMET Aluminium SE wurde von der Minerals, Metals & Materials Society (TMS) ausgezeichnet. Auf der diesjährigen Internationalen Konferenz für Pulvermetallurgie in San Antonio, Texas, erhielten die TRIMET-Forscher Jan Steglich, Christiane Matthies und Marcel Rosefort sowie Bernd Friedrich, Leiter des Instituts IME-Prozessmetallurgie und Metallrecycling an der RWTH Aachen, den TMS Award für ihren herausragenden wissenschaftlichen Beitrag im Bereich Recycling.

Auf der TMS-Konferenz im Jahr 2018 präsentierte das Team unter Jan Steglich, das für den Werkstoffspezialisten Forschung zum Aluminiumrecycling und zur Entwicklung von Gusslegierungen betreibt, ein Forschungspapier zum Recycling von Aluminiumdosen. Die Forschung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des industriellen Recyclingprozesses. Die TRIMET-Forscher untersuchten Parameter für die thermische Vorbehandlung von Dosenabfällen und skizzierten einen zuvor vernachlässigten Oxidationsmechanismus beim Umschmelzen.

Der preisgekrönte TRIMET-Beitrag entstand aus wissenschaftlichen Vorarbeiten zur Entwicklung eines neuen Ofenmodells für das Aluminiumrecycling im Forschungscluster Advanced Metals and Processes (AMAP) der RWTH Aachen. Hier forscht TRIMET mit 13 weiteren Industrieunternehmen und sechs Hochschulinstituten auf dem Gebiet der Nichteisenwerkstoffe.

Rund 14.000 Wissenschaftler und Ingenieure weltweit sind Mitglieder des renommierten Forschungsverbundes TMS. Auf den jährlichen mehrtägigen Fachkonferenzen diskutieren rund 4.000 Teilnehmer in Symposien und Arbeitsgruppen neue Forschungsergebnisse und Anwendungsprozesse in den Bereichen Metallurgie und Werkstofftechnik.

erschienen am: 2019-05-13 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken