europaticker:
Hermann Ineichen verlässt die BKW per Ende 2019

..................

Veränderung in der Konzernleitung der BKW

Hermann Ineichen, Leiter Produktion, stellvertretender CEO und Mitglied der Konzernleitung, hat sich aus persönlichen Gründen entschieden, die BKW per Ende Jahr zu verlassen. Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung der BKW danken Hermann Ineichen für sein langjähriges und ausserordentliches Engagement und bedauern den Rücktritt sehr.

Hermann Ineichen, dipl. Elektroingenieur ETH und MSc der EPFL in Energiewirtschaft, trat 1996 in die BKW ein und wurde 2001 zum Mitglied der Konzernleitung ernannt. Als langjähriger Leiter des Energiegeschäfts spielte er eine zentrale Rolle beim Aufbau des internationalen Handels- und Vertriebsgeschäfts der BKW sowie bei der Vorbereitung der Börsenkotierung der BKW an der SIX in Zürich.

Seit 2013 leitet er den Geschäftsbereich Produktion. In dieser Funktion verantwortet er den Umbau des BKW Produktionsparks und leistet dadurch einen massgeblichen Beitrag dazu, dass die BKW die anhaltende Krise auf den internationalen Strommärkten bisher in starker Verfassung bewältigt hat. Hermann Ineichen trägt auch die Gesamtverantwortung für das Kernkraftwerk Mühleberg und das Projekt Stilllegung. In den letzten vier Jahren hat er zudem das BKW Engineering-Geschäft mit aufgebaut. Mit heute über 2’600 Mitarbeitenden in Deutschland, Österreich und der Schweiz wuchs es in kurzer Zeit zum grössten und sehr erfolgreichen Ingenieurnetzwerk des deutschsprachigen Europas heran. Ab 2020 wird Hermann Ineichen verschiedene Beratungs- und Aufsichtsfunktionen wahrnehmen.

Suzanne Thoma, CEO der BKW Gruppe, bedauert seinen Austritt ausserordentlich: «Hermann Ineichen hat mit grosser Kompetenz und beispielhaftem Engagement einen aussergewöhnlichen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung der BKW geleistet. Dafür danken wir ihm im Namen aller Mitarbeitenden der BKW Gruppe.»

Der Prozess für die Nachfolge von Hermann Ineichen wird eingeleitet.

Die BKW Gruppe ist ein international tätiges Energie- und Infrastrukturunternehmen mit Sitz in Bern. Sie beschäftigt über 7’000 Mitarbeitende. Dank ihrem Netzwerk von Firmen und Kompetenzen bietet sie ihren Kundinnen und Kunden umfassende Gesamtlösungen an. So plant, baut und betreibt sie Energieproduktions- und Versorgungsinfrastrukturen für Unternehmen, Private sowie die öffentliche Hand und bietet digitale Geschäftsmodelle für erneuerbare Energien. Das Portfolio der BKW Gruppe reicht heute von der Planung und Beratung im Engineering für Energie-, Infrastruktur- und Umweltprojekte über integrierte Angebote im Bereich der Gebäudetechnik bis zum Bau, Service und Unterhalt von Energie-, Telekommunikations-, Verkehrs- und Wassernetzen.

erschienen am: 2019-05-14 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken