europaticker:
Trend für bessere Luft beibehalten

..................

Luftreinhalteplan für Bensheim tritt in Kraft

„Mit dem Luftreinhalteplan für Bensheim sorgen wir dafür, dass die Grenzwerte für Stickstoffdioxid in der Stadt dauerhaft unterschritten werden und die Luftqualität verbessert wird“, sagte Umweltministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden. Der Luftreinhalteplan trat am Montag, 10. Juni in Kraft. Der Entwurf des Plans war bereits im April veröffentlicht worden, um Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu bieten Kritik und Anregungen zum Planentwurf zu äußern.

Der Durchfahrtverkehr aus dem Odenwald trägt zu einem großen Anteil zur Verschlechterung der Luftqualität in der Nibelungenstraße bei. Für einen stark belasteten Straßenabschnitt der Nibelungenstraße wurde deshalb bereits im September vergangenen Jahres eine Ampel eingerichtet, die den Verkehrszufluss dosiert. Sie sorgt dafür, dass auf diesem Abschnitt in den Hauptverkehrszeiten weniger Stau und damit weniger Abgas entsteht. Außerdem wurde zum Wechsel der Fahrpläne im vergangenen Dezember die gesamte Busflotte in der Stadt durch Fahrzeuge mit der neuesten Abgasnorm ersetzt, was zu einer weiteren Entlastung an Schadstoffen führt.

Auf eine langfristig angelegte, nachhaltige Entwicklung des Verkehrs in der Stadt zielt der „Masterplan nachhaltige Mobilität“ der Stadt Bensheim ab. Die darin enthaltenen Maßnahmen wie Radverkehrsförderung, Förderung der Elektromobilität und Mobilitätsmanagement wird die Stadt bei einer strategischen Weiterentwicklung ihres Verkehrskonzeptes als Grundlage nutzen. Sie sind ebenfalls im Luftreinhalteplan enthalten.

Die Aufstellung eines Luftreinhalteplans war erforderlich, nachdem an einem verkehrsnahen Messstandort in der Nibelungenstraße von 2015 bis 2017 Überschreitungen des Grenzwertes für Stickstoffdioxid (NO2) gemessen wurden. Der Grenzwert konnte bereits im vergangenen Jahr knapp unterschritten werden. Mit den Maßnahmen aus dem Luftreinhalteplan soll eine weitere Verbesserung der Luftqualität erreicht werden.

Der Luftreinhalteplan ist zu finden unter: https://umwelt.hessen.de/umwelt-natur/luft-laerm-licht/luftreinhaltung/luftreinhalteplanung-0

erschienen am: 2019-06-11 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken