europaticker:
Das Team der Sortieranlage für Leichtverpackungen in Gernsheim hat einen Knochenjob

..................

"Die Müllhelden" in der "ZDF.reportage"

In Deutschland fallen jährlich 400 Millionen Tonnen Müll an. Allein der Anteil an Verpackungsmüll entspricht einer durchschnittlichen Menge von 220 Kilogramm pro Kopf. Dass die Bürger am Ende nicht darauf sitzen bleiben, ist denen zu verdanken, die sich um die Beseitigung der Abfallmengen kümmern: den Männern und Frauen bei der Müllabfuhr, in Recyclinghöfen und in den Sortieranlagen. Die "ZDF.reportage" begleitet am Sonntag, 16. Juni 2019, 18.00 Uhr, deren Berufsalltag – in "Die Müllhelden – Transportieren, Sortieren, Kontrollieren". Der Film von Janis Schönfeld ist bereits in der ZDFmediathek abrufbar.

Müllwerker Michael P., Steven W. und Richard "Richy" W. sind auf ihrem Müllwagen in Wiesbaden für die Leerung der gelben Tonne zuständig. Auch nach Jahren des Mülltrennens sind die Männer noch immer täglich konfrontiert mit gelben Tonnen voller Windeln oder mit Elektroschrott gefüllten gelben Säcken. Doch das größte Ärgernis der Männer ist ein anderes: genervte Autofahrer, die die Müllmänner bei ihrer Arbeit blockieren, überholen, bedrängen.

In Bremen sind Heide L. und Sabine J. vom Kontrollteam der Stadtreinigung auf den Straßen der Hansestadt im Einsatz. Ihre Mission: Verursacher von wildem Müll aufspüren. Jährlich hat die Stadt 4000 illegale Müllhaufen zu beklagen. Heide L. und Sabine J. suchen im Abfall nach Adressen und anderen Hinweisen, die zu den mutmaßlichen Tätern führen – keine leichte Aufgabe, denn die meisten Müllsünder verwischen mittlerweile ihre Spuren.

Das Team der Sortieranlage für Leichtverpackungen in Gernsheim hat einen Knochenjob. Denn selbst moderne Anlagen, ausgestattet mit reichlich technischen Raffinessen, können die Arbeit eines Menschen nicht komplett ersetzen. Rund um die Uhr müssen die Anlagen in Betrieb gehalten und Störungen schnellstens beseitigt werden.

Auf dem Wertstoffhof in Sehnde bei Hannover herrscht jeden Dienstag großer Andrang. Bis zu 2000 Verbraucher aus dem Umland nutzen dann den Service des Zweckverbands Abfallwirtschaft Region Hannover und bringen ihren Sperrmüll, ausgediente Elektrogeräte und Gartenabfälle zur Entsorgung. Die Mitarbeiter des Wertstoffhofs sorgen dafür, dass alles in geregelten Bahnen verläuft. Sie leiten den Verkehr, ordnen den richtigen Wertstoff den zugehörigen Containern zu und schreiten ein, wenn der Fliesenkleber fälschlicherweise im Bauschuttcontainer landet.
Bild: Knietief im Dreck. Auf der Suche nach Fremdkörpern wird Marco M. unfreiwillig zum "Müllbergsteiger". Copyright: ZDF/Janis Schönfeld

erschienen am: 2019-06-12 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken