europaticker:
Einschränkungen bei der Abfallannahme an den Entsorgungsanlagen

..................

Kreis Waldeck-Frankenberg: Brand auf der Mülldeponie Flechtdorf

Auf der Mülldeponie in Diemelsee-Flechtdorf ist die Feuerwehr seit heute Morgen (10. Juli 2019 ) gegen 04:00 Uhr mit einem Großaufgebot im Einsatz. Es brennt dort abgelagerter Müll in einer ca. 80 x 40 Meter großen Lagerhalle. Die Rauchfahne zieht derzeit in Richtung des Korbacher Ortsteils Lelbach und womöglich auch weiter bis zur Stadt Korbach. Bei entsprechenden Messungen durch die Feuerwehr wurde bislang keine Schadstoffbelastung am Boden festgestellt. Dennoch rät die Polizei, in den betroffenen Gebieten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Löscharbeiten werden vermutlich noch längere Zeit andauern. Zur Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Die Abfallvorbehandlungsanlage in Flechtdorf wurde durch das Feuer vollständig außer Betrieb gesetzt. Wie Erster Kreisbeigeordneter und Dezernent Abfallwirtschaft Karl-Friedrich Frese mitteilt, kommt es deshalb in den nächsten Tagen an den Entsorgungsanlagen zu Annahmebeschränkungen. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft erarbeitet gemeinsam mit dem beauftragten Entsorgungsunternehmen derzeit ein Übergangskonzept, damit die Leerung der Abfallbehälter weiterhin planmäßig bei allen Haushalten erfolgen kann.

Bis dahin wird es Einschränkungen im Bereich der privaten Abfallanlieferungen in Frankenberg-Geismar, Diemelsee-Flechtdorf und Bad Wildungen geben. Der Eigenbetrieb bittet hierfür um Verständnis.

Die Einschränkungen sehen wie folgt aus:

Müllumschlagstation Geismar

- keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis voraussichtlich zum 15. Juli 2019

- Annahme Bioabfall, Bauschutt, Metall und Elektrogeräte weiterhin möglich

Müllumschlagstation Bad Wildungen

- keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis voraussichtlich zum 15.07.2019.

- Annahme Bioabfall, Metall und Elektrogeräte weiterhin möglich

Müllumschlagstation Flechtdorf

- keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis auf weiteres

- ab 12. Juli 2019 Annahme Bioabfall, Bauschutt, Metall und Elektrogeräte möglich

Alle Abfallerzeuger werden gebeten, die Entsorgung der Restabfälle um einige Tage zu verschieben bzw. über die Hausmüllabfuhr der Gemeinde vorzunehmen. Für größere Volumen halten die Gemeinden Abfallsäcke vor. Sperrmüll kann über das Abrufsystem der Gemeinden entsorgt werden. Weitere Informationen erhalten Abfallbesitzer unter dem Servicetelefon 06451 743-746.

erschienen am: 2019-07-10 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken