europaticker:
Vom Münchner Untergrund bis hoch zu den Sternen

..................

„Nacht der Umwelt“: Ungewöhnliche Blickwinkel auf die Stadt

Die nächste Nacht der Umwelt naht. Vom Münchner Untergrund bis hoch zu den Sternen gibt es Verborgenes und Wissenswertes zu entdecken. Die vielfältigen Angebote bei der diesjährigen Nacht der Umwelt am Freitag, 13. September, entführen Natur- und Umweltinteressierte an unbekannte Orte und ermöglichen ungewohnte Blickwinkel auf das Geschehen in der Großstadt.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Rundgängen, Musik und Vorträgen. Sie erkunden in überschaubaren Gruppen das nächtliche München und erfahren spannende Fakten, oder sie erleben die Tierwelt hautnah. Einige Veranstaltungen können spontan besucht werden und bei den anmeldepflichtigen Beiträgen sind noch viele Plätze frei.

Stephanie Jacobs, Referentin für Gesundheit und Umwelt: „Die Nacht der Umwelt bietet zahlreiche Angebote für Groß und Klein. Sie soll Kindern auf spannende Art und Weise Themen wie Umwelt, Natur, Ernährung und Nachhaltigkeit näherbringen. Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger dazu animieren, wieder mehr in die Natur zu gehen, ihre Schönheit und Ruhe zu genießen, um der Natur- und Umweltbildung wieder einen höheren Stellenwert zu geben.“ Jacobs empfiehlt, sich bei den begehrtesten Veranstaltungen frühzeitig einen Platz zu sichern. Das Programm zur Nacht der Umwelt ist abrufbar unter muenchen.de/nacht-der-umwelt. Die Beiträge und Veranstaltungen sind dort ausführlich dargestellt und können teilweise sofort online gebucht werden. Gedruckt liegt das Programm in der Stadt-Information im Rathaus, in vielen städtischen Dienststellen sowie im Foyer des Referats für Gesundheit und Umwelt in der Bayerstraße 28a aus.

Eine telefonische Anmeldung ist für einige Beiträge auch jeden Dienstag von 10 bis 16 Uhr unter 233-47512 möglich

erschienen am: 2019-08-08 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken