europaticker:
Neue Zahlen belegen, dass der Absatz von Einwegbeuteln bei den sieben größten Einzelhändlern in
England im Jahr 2018/19 weiter zurückging

..................

Großbritannien: Plastiktütenverkäufe seit Einführung der Gebühr von 5p um 90% gesunken

Die Verkäufe von Plastiktüten der sieben größten Einzelhändler in England sind seit Einführung der 5-Pence-Gebühr im Jahr 2015 um 90% gesunken, wie neue Zahlen vom 31. Juli belegen. Asda, Marks und Spencer, Morrisons, Sainsburys, The Co-operative Group, Tesco und Waitrose haben 2018/19 490 Millionen weniger Einweg-Plastiktüten verkauft (549 Millionen) - ein Rückgang um fast die Hälfte gegenüber dem Vorjahr.

Die durchschnittliche Person in England kauft jetzt nur 10 Taschen pro Jahr bei den wichtigsten Supermarkteinzelhändlern, verglichen mit 140 Taschen im Jahr 2014, bevor die Gebühr eingeführt wurde.

Umweltministerin Theresa Villiers begrüßte die heutigen Zahlen und sagte: „Unsere umfassenden Maßnahmen zur Beseitigung von Plastikmüll und zur Schonung unserer Umwelt zeigen nach wie vor positive Ergebnisse. Unsere 5-Pence-Gebühr senkt den Umsatz mit Plastiktüten in den großen Supermärkten um 90%.

„Niemand möchte die verheerenden Auswirkungen von Plastikmüll auf unsere wertvolle Tierwelt sehen. Die heutigen Zahlen sind ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass wir gemeinsam die Zeit für eine Wegwerfgesellschaft beanspruchen. “

Der von allen großen Einzelhändlern im Jahr 2018/2019 gemeldete Gesamtumsatz mit Tragetaschen für den Einmalgebrauch ging gegenüber dem Vorjahr um 37% auf 1,11 Mrd. zurück.

Regierungswissenschaftler glauben, dass sich Plastik im Meer in einem Jahrzehnt verdreifachen wird, es sei denn, Meeresmüll wird angegangen. Jährlich sterben eine Million Vögel und über 100.000 Meeressäugetiere, wenn sie Plastikmüll fressen und sich darin verfangen.

Die heutigen Zahlen belegen, dass 5-P-Plastiktütenverkäufe seit Einführung der Abgabe am 5. Oktober 2015 ebenfalls rund 169 Mio. GBP für Wohltätigkeitszwecke und andere wohltätige Zwecke beigetragen haben. Allein 2018/19 wurden mehr als 22 Mio. GBP aufgebracht.

Weitere Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung von Plastikmüll:

Großbritannien ist weiterhin weltweit führend bei der Bekämpfung von Plastikmüll zum Schutz von Meeren, Ozeanen und Meerestieren. Wir haben kürzlich eine Reihe von Maßnahmen zur Beseitigung aller vermeidbaren Kunststoffabfälle angekündigt, die durch unsere wegweisende Ressourcen- und Abfallstrategie untermauert werden.

Zu den wichtigsten Maßnahmen der Regierung zählen unser weltweit führendes Verbot von Mikroperlen, die Beratung zur Einführung eines Pfandrücknahmesystems, um das Recycling von Getränkeflaschen und -dosen voranzutreiben, und das kürzlich bestätigte Verbot der Lieferung von Plastikstrohhalmen, Rührern und Wattestäbchen im April 2020.

Wir werden außerdem eine neue weltweit führende Steuer auf Kunststoffverpackungen einführen, die nach Absprache ab April 2022 eine Mindestgrenze von mindestens 30% recyceltem Inhalt nicht mehr einhält, um den verstärkten Einsatz von recyceltem Kunststoff zur Lösung des Problems der Kunststoffabfälle zu fördern Schützen Sie unsere Umwelt.

erschienen am: 2019-08-11 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken