europaticker:
Auch die Stadt geht aktiv gegen Müll vor, etwa mit dem von Oberbürgermeister
Thomas Kufen initiierten "Aktionsplan Sauberkeit"

..................

Essen bleib(t) sauber – engagierte Bürgerinnen und Bürger gesucht

Die Attraktivität einer Stadt hängt von vielen Faktoren ab. Sauberkeit ist einer davon. Aus diesem Grund engagieren sich viele Essenerinnen und Essener in ihren Stadtteilen und tragen somit dazu bei, dass ihr Umfeld an Lebenswert gewinnt. Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Beseitigung von Abfall und wildem Müll einsetzen möchten, finden in ihrer Nähe verschiedene Initiativen und Mitmach-Aktionen.

So sind in Altendorf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unter dem Namen "Altendorfs Bürger engagieren sich" samstags nach Absprache im Einsatz. Unter dem Motto "Borbeck ist sauber ...mit dem Borbecker Bollerwagen" setzen sich Borbeckerinnen und Borbecker jeden ersten Samstag im Monat für ihren Stadtteil ein. Ob "SAUberes FROHnhausen", "WirsindHolsterhausen" oder der das Spaziergang-Format "WASTEWALK" in mehr als zehn Stadteilen – die verschiedenen Gruppen freuen sich über weitere helfende Hände, die dazu beitragen, Essen sauberer und damit auch ein Stück lebenswerter zu machen.

Wer Interesse hat, sich ebenfalls zu engagieren, findet kurze Informationen zu den Gruppen sowie Kontaktdaten auf der Internetseite der Stadt Essen: www.essen.de/dafürengagiereichmich

Zum Hintergrund

Auch die Stadt geht aktiv gegen Müll vor, etwa mit dem von Oberbürgermeister Thomas Kufen initiierten "Aktionsplan Sauberkeit", der von zahlreichen Partnern mitgetragen wird. Teil davon ist beispielsweise die Mängelmelder-App, mit der Bürgerinnen und Bürger jederzeit und ganz einfach wilde Müllkippen im Stadtgebiet melden können. Weitere zentrale Punkte des Aktionsplans sind die Sensibilisierung und Aufklärung sowie härtere Sanktionen für Müllsünder mit Hilfe eines neuen Bußgeldkatalogs.

erschienen am: 2019-08-12 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken