europaticker:
Information, Spiel und Spaß für die ganze Familie in der Garage Hernals

..................

Wien feiert zum 28. Mal Mistfest

Am Programm stehen auch dieses Jahr wieder viel Information zum Thema Umweltschutz, Spiele, Spaß und jede Menge Unterhaltung für die ganze Familie – und das alles bei freiem Eintritt!  Was steckt hinter der Müllentsorgung und wie sind die Abläufe der Abfallwirtschaft in unserer sauberen Stadt? Wie funktioniert die Getrennte Sammlung? Was kann man selbst tun, um Recycling zu ermöglichen und Abfälle zu vermeiden? Dazu gibt es einen Fokus auf die Getrennte Sammlung sowie eine Außenstelle des 48er-Tandlers und vormittags den beliebten Kinderflohmarkt. Natürlich präsentieren sich auch wieder viele andere Institutionen der Stadt Wien sowie mehrere Partnerorganisationen. 

Spezialthema Getrennte Sammlung – die neue gelb-blaue Tonne

Mülltrennung ist in Wien groß geschrieben, sie trägt aktiv zum Klimaschutz bei. Heuer gibt es eine große Neuerung bei der Sammlung von Plastikflaschen und Metallen in ganz Wien: In die gelb-blaue Kombitonne werden ab nun Plastikflaschen, Metalle und Getränkeverpackungen geworfen. Die Altstoffe werden dann penibel getrennt und wiederverwertet. Damit wird die Sammelmenge erhöht und es werden noch mehr Altstoffe recycelt. Ein weiterer aktiver Beitrag zum Klimaschutz in der Millionenstadt.

Spezialthema Sicherheit – Blaulichtorganisationen am Mistfest

Unterschiedlichste Sicherheitsaspekte werden beim heurigen Mistfest auch groß geschrieben. Wie jedes Jahr sind zahlreiche Blaulicht-Organisationen des K-Kreises wie z.B. die Polizei, Feuerwehr, Rettung etc. mit einem Stand vertreten. Zusätzlich gibt es für die Sicherheit zahlreiche Stationen, wo man mögliche Gefahrensituationen hautnah erleben kann und lernt diese zu vermeiden:

Highlight Fahrzeugausstellung und Apollo-Kapsel

Die zahlreichen ausgestellten Fahrzeuge aus dem Fuhrpark der MA 48 sind weitere Attraktionen. Kinder können etwa das ausgestellte vollelektrisch betriebene Müllauto nicht nur bestaunen, sondern haben auch die Möglichkeit, das Trittbrett zu besteigen oder ins Wageninnere zu blicken.

Zusätzlich gibt es bei der 48er auch einen Nachbau der Apollo-Kapsel zu bestaunen – in Originalgröße, sodass man ein Gefühl dafür bekommt, unter welchen beengten Verhältnissen die Astronauten zum Mond und wieder retour zur Erde geflogen sind.

Am Gelände des Mistfests ist neben dem Mistplatz Hernals auch das Technik Center der MA 48 untergebracht. Hier werden die Spezialfahrzeuge der MA 48 serviciert und repariert. Auch eine modern ausgestattete KFZ-Lehrwerkstätte darf hier nicht fehlen. Im Rahmen der Ausbildung bekommen die Lehrlinge auch spannende Oldtimer zu restaurieren - ganz im Sinne von ReUse - die beim Mistfest zu bestaunen sind. Das heurige Lehrlingsprojekt ist ein restaurierter Lloyd LP 600 Alexander aus dem Jahr 1958.

50-Jahre Mondlandung, Sky-Cage, ReUse-Karussell, Flying Fox, Retro-Flipper, Riesenrad und Boulderwand 

Das vielfältige Programmangebot bietet auch noch zahlreiche weitere Höhepunkte. Heuer kann man sich nicht nur mit dem Riesenrad, dem Flying Fox oder der Feuerwehr in luftige Höhen begeben, sondern auch mit dem Sky-Cage. Jugendliche können sich damit erstmalig in 40 m Höhe heben lassen und den Ausblick auf das Mistfest und Hernals genießen. 

Auch das 50-jährige Jubiläum der Mondlandung kommt nicht zu kurz: Beispielsweise widmet sich Planetarium Direktor Werner Gruber beim Stand des Planetariums dem Thema. 

Eine weitere Attraktion ist das Re-Use-Karussell, das ausschließlich aus ausgedienten Gegenständen besteht. Beispielsweise wurde eine alte Wanne zu einem Schiff umgebaut oder eine leere Gasflasche zu einer Rakete umfunktioniert. Der Antrieb für das Karussell erfolgt mit zwei Fahrrädern äußerst umweltschonend durch reine Muskelkraft der erwachsenen BesucherInnen.

Service und Information

Zu Gast in der Garage Hernals sind natürlich auch wieder viele Organisationen des Wiener "K-Kreises" wie der Arbeitersamariterbund oder die MA 68 - Feuerwehr mit ihrer Drehleiter, die MA 70 – Rettung, die Polizei und das Stadtservice. Viele Abteilungen aus dem Umweltbereich wie Wien Kanal, Umweltanwaltschaft, MA 22 – Umweltschutz, MA 31 - Wiener Wasser, MA 42 – Wiener Stadtgärten, MA 45 – Wiener Gewässer, MA 59 – Marktservice dürfen ebenfalls nicht fehlen. Mit Informationsständen vor Ort sind weiters auch noch Wiener Netze und Wiener Linien vertreten.

Buntes Bühnenprogramm für Jung und Alt

Das Bühnenprogramm in der regen- und windgeschützten Halle ist an beiden Tagen wieder bunt gemischt – von Flohmarkt, über Hunde, Kabarett zu viel Musik.

Das Mistfest ist Öko und Green

Selbstverständlich wird das Mistfest auch heuer wieder als ÖkoEvent sowie als Green Event durchgeführt. Das Prädikat ÖkoEvent steht für die Vermeidung von Abfällen, ein optimales Abfallmanagement, den sorgsamen Umgang mit Wasser und Energie, die Verwendung von Produkten aus der Region und aus ökologischer Erzeugung, das Bevorzugen von Produkten aus fairem Handel und die umweltfreundliche Mobilität rund um die Veranstaltung. So ist das Mistfest öffentlich gut zu erreichen und auch für Fahrräder stehen Abstellplätze zur Verfügung.

Garage Hernals: Bei jedem Wetter eine tolle Location

Ein Festbesuch für die ganze Familie zahlt sich bei jedem Wetter aus: Die Bühne befindet sich regensicher und windgeschützt in der großen Wagenhalle. Auch Hunde sind herzlich willkommen, aber bitte nur mit Beißkorb und Leine. Das Mistfest ist öffentlich bequem erreichbar mit der S 45 (Station Hernals), der Straßenbahnlinie 43 (Station Wattgasse) oder den Buslinien 10A und 42A (Station Richthausenstraße). Parkplätze sind hingegen Mangelware, mit den umweltfreundlichen Öffis erspart man sich daher viel Ärger und Stress.

erschienen am: 2019-09-11 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken