europaticker:
Mehr als 3,2 Tonnen an Altmedikamenten sind 2018 im Landkreis Mayen-Koblenz eingesammelt worden

..................

Abgabemöglichkeiten für Altmedikamente im Kreis MYK werden rege genutzt

2018 wurden mehr als 3,2 Tonnen alte Pillen, Tropfen und Tabletten gesammelt.. In diesem Jahr sind bei einer ersten Sammlung bereits 60 Prozent des Vorjahresergebnisses angefallen. Die zweite Sammlung Mitte Oktober steht kurz bevor. Denn: So unverzichtbar Arzneimittel auch sind, so wenig haben nicht mehr benötigte und abgelaufene Pillen, Tropfen oder Tabletten etwas im Hausmüll verloren.   

Um die Umwelt nicht durch Altmedikamente zu schädigen, wurden und werden diese im Landkreis deshalb über das Umweltmobil eingesammelt. Da sich ein bundeseinheitliches Altmedikamentenrücknahmesystem der Apotheken nicht dauerhaft etabliert hat, entschloss sich die Kreislaufwirtschaft MYK diese Lücke zu schließen und den Bürgern eine zusätzliche Abgabe bei den Apotheken zu ermöglichen. Die teilnehmenden Apotheken können die von den Bürgern eingesammelten Altmedikamente von der Kreislaufwirtschaft MYK kostenlos abholen lassen.

Die Umweltberater hoffen, dass durch diesen zusätzlichen Service mehr Altmedikamente einer umweltfreundlichen Entsorgung zugeführt werden. Die die Bürger werden daher gebeten, das Angebot rege zu nutzen und somit den Restabfall von Altmedikamenten zu befreien. Das ist umso wichtiger, da der MYK-Restabfall nicht zu 100 Prozent verbrannt wird. Die Toilette oder der Ausguss sind für flüssige Medikamente aber auch keine Alternative und für die Umwelt ebenfalls ein gefährlicher Entsorgungsweg. Studien bestätigen das Vorkommen von mehr als 100 verschiedenen Substanzen aus Medikamenten in Oberflächengewässern, im Grundwasser und vereinzelt sogar im Trinkwasser.

Die Tabletten dürfen bei Abgabe natürlich in den Blistern bleiben. Die Verpackungen und Beipackzettel sollen über die Papiertonne der Wiederverwertung zugeführt werden. Weitere Informationen gibt es bei: Dagmar Wißner, Telefon 0261/108441 oder per E-Mail an dagmar.wissner@kvmyk.de

erschienen am: 2019-10-08 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken