europaticker:
Haus- und Gewerbemüll auf dem Feld abgeladen

..................

Abfallverbrecher in Havant (GB) wegen illegaler Müllentsorgung verurteilt

Drei Männer wurden vor dem Amtsgericht von Portsmouth verurteilt, weil sie illegal Abfälle in Havant abgeladen hatten - einschließlich Müll aus einer Kirche in Portsmouth.

Daniel Worboys, Jason Newman und Sidney Simpson wurden nach einer umfassenden Untersuchung durch die Umweltbehörde zu Bewährungsstrafen verurteilt. Worboys von der Falmouth Road in Portsmouth wurde zu 12 Wochen Haft verurteilt, für 12 Monate suspendiert und zu einer Entschädigung von £ 1.500 verurteilt. Als "Müllabfuhr-Portsmouth" gehandelt, gab er zu, Abfälle von einer Reihe von Kunden gesammelt zu haben, die er am Standort in der Nähe von Havant deponiert hatte, und verwendete keine korrekten Papiere.

Newman von der Conan Road in Portsmouth wurde zu 12 Wochen Haft verurteilt, für 12 Monate suspendiert und zu einer Entschädigung von 1.000 GBP verurteilt. Die Umweltbehörde hat am Standort Unterlagen von Newman gefunden. Es stellte sich auch heraus, dass er als "What a Load of Rubbish" ("Was für eine Müllladung") Abfälle abgeladen hatte, die er im Rahmen einer Hausräumung bei einer Wohnungsbaugesellschaft und einem Vermieter gesammelt hatte. Er benutzte auch nicht die richtigen Papiere.

Der Handelsname "What a Load of Rubbish" hat keine Verbindung zu einem Unternehmen mit demselben oder einem ähnlichen Namen.

Simpson von der Haslemere Road in Southsea wurde zu 12 Wochen Haft verurteilt, für 12 Monate suspendiert und zu einer Entschädigung von 1.000 GBP verurteilt. Er wurde als "S & S Clearances" gehandelt und von dem Pastor, der ihn zuvor eingestellt hatte, für die Beseitigung von Haushalts- und Geschäftsabfällen aus einer Kirche in Portsmouth eingesetzt. Er verwendete nach Angaben des Gerichts nicht die richtigen Papiere.

Die Umweltbehörde entdeckte im September 2018 in der Hulbert Road, Havant, eine wichtige Kippstelle. Sie stellte fest, dass Haus- und Gewerbemüll von unbefugten Passagieren orchestriert entsorgt wurde, darunter Abfälle, die aus rund 40 verschiedenen Spitzen vieler kleiner Fahrzeuge stammen. Die Mülldeponie verursachte Probleme für die Umwelt, da einige der Abfälle Feuer fingen, giftigen Rauch verursachten und andere in den örtlichen Strom gelangten. Die Räumung der Website kostete rund 100.000 Pfund Sterling.

Ein Sprecher der Umweltbehörde sagte:

„Ihre Handlungen zeigten eine offensichtliche Missachtung der Umwelt. Diese Abfallverbrecher untergraben auch legitime Unternehmen.

"In solchen Fällen zögern wir nicht, die Beteiligten strafrechtlich zu verfolgen, da wir sicherstellen möchten, dass sich Abfallkriminalität nicht auszahlt."

„Wir alle haben einen Beitrag zur Eindämmung der Abfallkriminalität zu leisten. Wir ermutigen die Öffentlichkeit, sich bei ihrem Abfallsammler nach der „Registrierung von Abfallträgern“ zu erkundigen und einen „Abfallübergabeschein“ zu verlangen, auf dem angegeben ist, wohin der zu entsorgende Abfall verbracht wird. “

erschienen am: 2019-11-06 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 19. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken