EUROPATICKER aktuell
Montag, 19. August 2019

Geruch und „Leben“ in der Biotonne

(Wählen Sie bitte die untere Zeile zum Lesen des vollständigen Beitrags) 

Sogenannte Gum-Walls sollen in der Limburger Innenstadt dabei helfen, Kaugummis auf dem Pflaster zu vermeiden
Zwölf Wände wurden daher vom Bauhof aufgestellt

Aktuell beauftragt der Bauhof etwa einmal im Monat eine externe Reinigungsfirma mit der Kaugummibeseitigung in der Fußgängerzone. Die Kosten dafür liegen bei rund 2.000 Euro monatlich. Aufwändig müssen die schwarzen Flecken dann mit Brennern entfernt werden. „Die Papiere auf den Gum-Walls können nun ganz einfach von der Stadtreinigung abgezogen und entsorgt werden“, sagt Menier.
Weniger Dreck durch Kaugummis

Treibhausgas-Emissionen aus der Landwirtschaft: Wie steht es um die Umwelt?
Kennen Sie das Ausmaß der Emissionen durch Viehhaltung oder wie sich diese auf die Bundesländer verteilen? Wissen Sie, in welchen Bundesländern die Großstädte vergleichsweise viel oder wenig Fläche für Erholung und Freizeit bieten? Unterscheidet sich das Aufkommen an Haushaltsabfällen in Baden-Württemberg von dem in anderen Bundesländern? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der neue Indikatorenbericht des Arbeitskreises »Umweltökonomische Gesamtrechnungen der Länder«, der ab sofort kostenlos zum Download bereitsteht.
Neuer Länderbericht zum Umweltstatus erschienen

Cory Riverside Energy ist ein führendes Unternehmen für Ressourcenmanagement, Recycling und Energierückgewinnung
Wir freuen uns sehr, dass Corys General Counsel Tess Bridgman bei den Lawyer Awards 2019 zum General Counsel des Jahres gekürt wurde und damit unglaubliche drei Jahre bei Cory Riverside Energy absolviert hat. Als vertrauenswürdiger Berater des Verwaltungsrates, des CEO, des Senior Management Teams und des gesamten Unternehmens hat Tess eine wichtige Führungsrolle bei der Beeinflussung der Strategie und Ausrichtung des Unternehmens übernommen.
London: Corys Tess Bridgman wurde zum Anwalt des Jahres 2019 ernannt

Aktivitäten der Dienststelle Umwelt liegt im Bereich Energie, in dem Biel im Jahre 2020 die Zertifizierung als Energiestadt GOLD anstrebt
Daphné Rüfenacht, die seit Dezember 2017 als stellvertretende Generalsekretärin der Direktion Bau, Energie und Umwelt tätig ist, übernimmt die Leitung der Dienstelle Umwelt. Die Dienststelle Umwelt stellt die Gesamtkoordination der vielfältigen Umweltaufgaben der Stadt Biel sicher und ist dem Generalsekretariat der Direktion Bau, Energie und Umwelt angegliedert.
Stadt Biel (CH): Daphné Rüfenacht wird Leiterin der Dienststelle Umwelt

46 junge Menschen starten jetzt ihre Ausbildung in sieben Berufen
„Ein zukunftsfähiges Unternehmen braucht frische Ideen und eine junge Generation“, sagt Gesellschafterin Heike Vangerow. Lobbe ist stolz, insgesamt 46 Auszubildende in diesem Jahr begrüßen zu dürfen – besonders angesichts des deutschlandweiten Fachkräfte-Mangels eine Auszeichnung für das Familienunternehmen.
Generation Zukunft startet bei Lobbe

Projekte werden einen Beitrag von tägliche Abfallverarbeitungskapazität von 5.250 Tonnen leisten
Die China Everbright International Limited gibt bekannt, dass die Gruppe kürzlich fünf Projekte zur Energiegewinnung aus Abfällen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 4,386 Mrd. RMB unterzeichnet hat und einen Beitrag von tägliche Abfallverarbeitungskapazität von 5.250 Tonnen leisten wird. Zu diesen Projekten gehören: Harbin Yuquan, Projekt zur Energiegewinnung aus Abfällen ("Harbin Project") in der Provinz Heilongjiang, Nanyang, Projekt zur Energiegewinnung aus Abfällen ("Nanyang Project"), Phase I in der Provinz Henan, Jiangshan, Projekt zur Energiegewinnung aus Abfällen (" Jiangshan-Projekt ") Phase I in der Provinz Zhejiang, Meizhou Wuhua-Energie-Abfallprojekt (" Wuhua-Projekt ") Phase I in der Provinz Guangdong und Tengzhou-Energie-Abfallprojekt (" Tengzhou-Projekt ") Phase II in der Provinz Shandong.
Everbright International unterzeichnet fünf Waste-to-Energy-Projekte


Die zunehmende Automatisierung stellt für die Unternehmen der Entsorgungswirtschaft eine der großen Herausforderungen unserer Zeit dar. Der Umstand, dass keiner der Befragten mit einem Rückgang des Automatisierungsgrades rechnet, zeigt die Bedeutung dieser Entwicklung. Auffällig ist jedoch der große Teil uneindeutiger Antworten, die auf Unsicherheit in der Beurteilung anstehender Automatisierungsprozesse schließen lassen. Die Entsorgungsbetriebe sind daher gut beraten, diesbezügliche Informationslücken zu schließen und ihre Belegschaft entsprechend vorzubereiten.
Thema der Online-Befragung: Automatisierung

In vier Monaten mehr als 40 Tonnen Plastik gesammelt
Erst vor wenigen Monaten hat der Discounter ALDI gemeinsam mit dem Sozialunternehmen Plastic Bank eine Sammelstelle für Plastikmüll auf den Philippinen eröffnet. Die Partner sehen erste Erfolge: Bereits mehr als 40 Tonnen Kunststoff sind dort abgegeben worden. Damit lassen sich mehr als 14.000 gelbe Säcke füllen. Auch Henkel ist seit 2017 Kooperationspartner von Plastic Bank und hat gemeinsam mit dem Sozialunternehmen drei Sammelstellen auf Haiti errichtet
ALDI und Plastic Bank: Kooperation erfolgreich gestartet

Fahrer hat außer einer Prellung und einem erheblichen Schock keine weiteren, Verletzungen davongetragen
Mitte Juni wurde die Versorgungsbrücke der Rhein-Main-Deponie GmbH durch einen LKW-Unfall beschädigt. Ein LKW mit aufgeklappter Mulde befuhr die B40 in Richtung Hochheim und blieb an der Versorgungsbrücke mit der Mulde hängen. Diese riss komplett vom Fahrgestell ab und verkeilte sich in der Brücke. Nach Sicherung der Unfallstelle mit Sperrung der Straße wurde die Brücke in der Nacht vom 12. auf 13. Juni vom Technischen Hilfswerk provisorisch gesichert und die LKW-Mulde geborgen.
Versorgungsbrücke der RMD über die B40 durch LKW-Unfall beschädigt

Sommerzeit ist Madenzeit – oder doch nicht? Mit einfachen Tricks lassen sich so manche Gerüche und auch Maden vermeiden
Vortreffliche Helfer, die in nahezu jedem Haushalt zu finden sind, stellen Essigwasser und Natron dar. Essigwasser sollte zum Vorbeugen eingesetzt werden. Vorzugsweise sollten Sie den Rand der Biotonne wöchentlich abwischen. Dies verhindert, dass Fliegen hier ihre Eier ablegen. Zur Reinigung und damit als Vorbeugung von unangenehmen Gerüchen hilft der Einsatz von Haushaltsnatron.
Geruch und „Leben“ in der Biotonne

Seit 2009 ist der 59-Jährige für die Geschicke der Stadtwerke Bayreuth verantwortlich
Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe sieht der weiteren Zusammenarbeit optimistisch entgegen. „Auch in Gegenwart und Zukunft haben die Stadtwerke schwierige Aufgabe zu bewältigen. Nur ein Beispiel ist die Problematik der Verluste im Bereich der Bäder wie auch im öffentlichen Nahverkehr und gerade letzterem kommt eine wichtige Aufgabe auch im Bereich des Klimaschutzes zu. Schließlich muss es darum gehen den öffentlichen Personennahverkehr noch weiter zu stärken.“
Jürgen Bayer verlängert bei den Stadtwerken Bayreuth

Wasserproben analysiert: Schwimmen und Kanufahren möglich – Angeln weiterhin verboten
Bei der vor fünf Tagen (Mittwoch, 14. August) im Rahmen einer polizeilichen Ermittlungsaktion in der Lippe bei Dorsten gefundenen Substanz handelte es sich tatsächlich um Quecksilber. Die Substanz konnte noch am selben Abend aus der Lippe entfernt werden. Die vom Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (LANUV) und vom Lippeverband an der Fundstelle und im weiteren Verlauf der Lippe genommenen Wasserproben sind nunmehr analysiert. Die Ergebnisse geben keinerlei Hinweise auf eine ungewöhnliche Belastung des Lippewassers mit Quecksilber.
Quecksilberfund in der Lippe bei Dorsten

Recycling vor der Haustür: Wertstofferfassung ist Klima- und Ressourcenschutz
Plastik-, Dosen- und Elektromüll zum Wertstoffhof fahren? Das muss nicht unbedingt sein. Seit 2012 bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) die Wertstofftonne mit dem orangen Deckel an, für alle die ihre Wertstoffe lieber bei sich zuhause abholen lassen. Seither hat der AWB 14.222 Behälter an Haushalte im Landkreis Böblingen ausgegeben.
Landkreis Böblingen: Gebühren fallen nur an, wenn orange Tonne rausgestellt wird

REMONDIS will künftig Großfahrzeuge in ganz Norddeutschland mit Abbiegeassistenten ausstatten
SAS - startet in Schwerin Pilotprojekt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Die Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS) geht mit gutem Beispiel voran: Während die EU erst ab 2022 Abbiegeassistenten für alle neuen Fahrzeugtypen und ab 2024 für alle Neufahrzeuge vorschreiben will, rüstet die Schweriner Abfallentsorgung ihre LKW jetzt mit der neuen Technik nach. „Immer wieder hört man bundesweit von tragischen Unfällen zwischen LKW und Radfahrern beim Rechtsabbiegen. Dem wollen wir unbedingt vorbeugen”, sagt SAS-Geschäftsführer Andreas Lange. „25 unserer LKW sind permanent in der Stadt unterwegs, besonders in Wohngebieten. Da sehen wir Priorität.”
Schwerin: Abbiegeassistent wird eingeführt

Pernkopf: Renaturierung der Donau um 7,5 Millionen Euro
Donaukraftwerk Altenwörth bekommt längste Fischwanderhilfe

Resultate aller auf den Deponien durchgeführten Emissions- und Immissionsüberwachungen
eines Jahres wurden zusammengefasst

Auslegung des Eigenkontrollberichtes 2018 für die Deponie Flörsheim-Wicker

Zerstörung der alten Anlage wurde von den Göttinger Entsorgungsbetrieben (GEB) dabei als Chance genutzt, ein neues,
auf höchstem technischen Niveau funktionierendes Bioenergiezentrum, zu errichten

Wiederaufbau des Bioenergiezentrums Göttingen

Gemeindetagspräsident plädiert für ein Innenentwicklungs- und Flächenspargesetz
Bayerns Gemeinden lehnen Pläne für eine gesetzliche Flächenbegrenzung rundweg ab

Feuerwehr Wilhelmshaven löste Stadtalarm aus
Großbrand bei ALBA in Wilhelmshaven

Kritik am harten Privatisierungskurs der Treuhand blendet aus,
dass die DDR-Wirtschaft in umfassendem Ausmaß marode war

Bündnisgrüne: Treuhand-Akten für breite Öffentlichkeit zugänglich machen

Die laufende Klimadebatte scheint dem heimischen Ökostrommarkt neuen Schwung zu verschaffen
Darauf deuten die Ergebnisse der 14. E&M-Ökostromumfrage hin.

Die 14. E&M Ökostrom-Umfrage 2019 – der Ökostrommarkt wächst weiter

Klimaschützer nutzen Holz
Holzenergie als unerlässlicher Bestandteil der Kreislaufwirtschaft

Der Dosierkalender für das erste Halbjahr 2020 steht:
An 20 Tagen wird der LKW-Verkehr bei Kufstein-Nord blockweise abgefertigt

Tiroler Landtag stärkt Landesregierung bei Transitproblematik

EU-Abgasstandards zügig und ambitioniert in deutsches Recht umsetzen
Klimaaktivisten: Kohlekraftwerke bleiben schmutzig

CleanUp-Event und PlasticsEurope Deutschland in Düsseldorf
Müllsammeln zum Schutz der Meere

Reinigungs- und Entsorgungskosten für Einweg-Produkte: Verursachungsgerechtigkeit sieht anders aus
AGVU fordert unabhängige Erhebung zu den Anteilen in der öffentlichen Abfallsammlung

Schlag gegen den Umweltschutz: Borussia Dortmund startet Mehrwegsystem im Signal Iduna Park
Umwelthilfe: Erst nach dem fünften Gebrauch können Mehrwegbecher als umweltfreundlicher gelten

Luftfahrtverband legt Analyse geeigneter Instrumente für mehr Klimaschutz vor
BDL setzt auf internationales System der CO2-Bepreisung


ARCHIV: Freitag, 16. August 2019


Quelle: EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)
Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 20. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.
Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF besteht Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG..
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.